alternative Kiga´s Montessori/Waldorf/Wald.....

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

blue

alternative Kiga´s Montessori/Waldorf/Wald.....

Beitragvon blue » 16. Februar 2007 20:22

Hej

in Katja´s Thema Schulbetreuung wurde für mich wieder die Frage aufgewofen,
ob die staatliche Kiga der Ort ist, den ich mir für meine Kleine wünsche.

Viel lieber würde ich aus unterschiedlichsten Günden Alternative bzw durch Eltern initiierte Kiga´s nutzen.

Weiß jemand von Euch wie ich an Listen / Adressen komme. Am liebsten wären mir natürlich Kiga´s mit Internetauftritten damit ich schon mal meine Neugier befriedigen kann.(ganz schön unverschähmt nicht wahr :oops: )

Bevorzugen würde ich Waldorf oder Waldkindergärten.
Aber auch Montessori oder diese aus schweden stammende Methode (Emmi..? Name ist futsch :? ) wären toll.

Hat jemand einen Tipp wie ich an diese Adressen komme?

Lieben Dank
Heike

nobse

Re: alternative Kiga´s Montessori/Waldorf/Wald.....

Beitragvon nobse » 17. Februar 2007 01:19

Seiten wird es wohl dafür genug geben , aber ob diese Institutionen das richtige für die gesamte Gesellschaft ist....

linnea
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 48
Registriert: 26. November 2006 06:57
Kontaktdaten:

Re: alternative Kiga´s Montessori/Waldorf/Wald.....

Beitragvon linnea » 17. Februar 2007 06:23

nobse hat geschrieben:Seiten wird es wohl dafür genug geben , aber ob diese Institutionen das richtige für die gesamte Gesellschaft ist....


Das kann man ja gott sei Dank selbst entscheiden!

@ Blue

Ich hab dir da was Rausgesucht

http://www.waldorfschule.info/front_con ... 07&land=SE

http://www.waldorf.se/

da ist eigentlich alles zu finden.

blue

Re: alternative Kiga´s Montessori/Waldorf/Wald.....

Beitragvon blue » 17. Februar 2007 09:10

@ Nobse biiiiiitte nicht..jetzt nicht noch ne Grundsatzdiskussion, wobei sich herausstellt das die meisten nicht mal Wissen wer oder was Rudolph Steiner war

suuuuper Linnea danke

heute scheint die Sonne in Kall nicht wahr :lol:

linnea
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 48
Registriert: 26. November 2006 06:57
Kontaktdaten:

Re: alternative Kiga´s Montessori/Waldorf/Wald.....

Beitragvon linnea » 17. Februar 2007 09:37

Ja herrliches Frühlingswetter aber wir sind leider Krank ich bin froh das ich Hunde Kinder und Ponys versorgt bekomme *hust*


@thema
ich hab heute bei meinen Nachforschungen etwas seltsames gefunden, in manchen kommunen gibt es extra einrichtungen für Kinder mit Asthma und Allergiekinder gibt ist das Richtig?

Ich such die Seite wo das stand nochmal raus.

glada

Re: alternative Kiga´s Montessori/Waldorf/Wald.....

Beitragvon glada » 17. Februar 2007 10:00

Hier wird in zwei Themen parallel die gleiche Diskussion geführt... :shock:

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: alternative Kiga´s Montessori/Waldorf/Wald.....

Beitragvon Imrhien » 18. Februar 2007 11:43

blue hat geschrieben:@ Nobse biiiiiitte nicht..jetzt nicht noch ne Grundsatzdiskussion, wobei sich herausstellt das die meisten nicht mal Wissen wer oder was Rudolph Steiner war



Das ist allerdings richtig. Ich stehe manchem was Herr Steiner so von sich gegeben hat, kritisch gegenüber (kann ja jeder wie er will) aner vieles an Waldorfschulen und KiGas finde ich gut.
Es kann ja jeder halten wie er will aber ich ärger mich immer wieder über Menschen (und ich will das hier jetzt keinem Nachsagen!) die ihre Kinder in eine solche Einrichtung geben und sich für was besseres halten. Die sagen, dass ihr Kind in einem so tollen Kidnergarten ist, das pädagogisch wertvoll arbeitet und dass man da so auf Umwelt und und und achtet. Die Leute ich die ich da meine, sind nämlich meist die die von der Anthroposopischen Gesellschaft und Steiner, die ja hinter Waldorf stehen, keine Ahnung haben.
Was meinte Steiner mit den verschiedenen Ausprägungen der Charaktere bei Kindern? Warum lernen wir Russisch bzw. sprechen die Sprache ohne sie zu verstehen? Was ist Eurythmie? Man kann davon halten was man will aber irgendwie finde ich, sollte man wissen was das ist wenn man so damit angibt...
Wie gesagt, wollte keinem was übelreden hier... hab da nur schon manchen Streit mit arg motivierten Eltern gehabt die meinten Ihre Kidner wären besser als meine und nicht mal wussten was sie da für einen Kidner garten rausgesucht haben...
Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: alternative Kiga´s Montessori/Waldorf/Wald.....

Beitragvon Imrhien » 18. Februar 2007 11:45

nobse hat geschrieben:Seiten wird es wohl dafür genug geben , aber ob diese Institutionen das richtige für die gesamte Gesellschaft ist....


Kannst Du erläutern was Du damit meinst?
Ich denke schon, dass sie ihre berechtigung haben.

Gruß Imrhien

blue

Re: alternative Kiga´s Montessori/Waldorf/Wald.....

Beitragvon blue » 18. Februar 2007 13:28

Hej Irmhiern,

interessant was Du da beschreibst, ich erfahre es leider genau aus der anderen Perspektive.
Ich versuche mit meiner Erziehung einen Weg zu beschreiben von dem ich glaube, dass es unser Weg ist und somit das Beste für unser Kind.
Bleibe dabei immer nur die Mutter, die jetzt die ersten spannenden Wochen eines neuen Lebensabschnittes mit Ihrer Tochter erlebt, nämlich die der Kindergartenzeit.

Leider kann ich diese Erfahrungen nicht mit anderen Müttern teilen, da sie mir aus mir unerfindlichen Gründen, die von Dir beschriebene Arroganz nachsagen.

Eigentlich gebe ich ihnen keinen Grund dazu...habe die gleiche Nöten und SOrgen wie jede andere Kindergartenmutter (Trennung am Morgen/Eingewöhnung aufregende neue GEschichten) ...ich habe das Gefühl das aus der Unsicherheit des Nichtwssens oder auch aus Neid (frage mich nur warum, hätten ihre Kinder ja auch dort anmelden können) einem diese etwas andere Lebenshaltung als Arroganz nachgesagt wird..

Manche Gespräche sind äußerst kurios...erst Fragen die Mütter nach dem Tagesablauf in unserem Kindergarten, dann erzählt man es ihnen und dann versuchen sie krampfhaft Widersprüche und Ungereimtheiten am liebsten Weltfremdheiten zu finden...was mich natürlich als Mutter unglaublich trifft...

diese Diskussionen bin ich unglaublich leid..

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: alternative Kiga´s Montessori/Waldorf/Wald.....

Beitragvon Imrhien » 18. Februar 2007 14:00

Hej Blue,

es tut mir leid, ich wollte Dich wirklich nicht angreifen. ich weiss, dass es nicht automatisch miteinander einhergheht, dass man eingebildet ist, wenn man sein Kind in einen Waldorfkindergarten schickt. Das musst Du mir glauben. Ich finde viele Aspekte davon auch echt gut. Hier gibt es (glaube ich) keinen in einer für mich akzeptablen Nähe, so stellt sich die Frage nicht für mich. Ausserdem gibt es für mich Ungereimtheiten in der Konzeption. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich schon so viele verschiedenen Waldorfkindergärten erlebt habe und dass es da recht große Unterschiede je nach Bundesland und Kollegium zu geben scheint. Was meine Ungereimtheiten angeht, ich gebe zu, mein Wissen über Steiner und die Anthroposophen und eben die Waldorfeinrichtungen ist zwar schon besser als das der Meisten aber ich weiss nicht alles (vieles nicht) und daher kann ich manches auch nicht verstehen.
Ich möchte niemanden angreifen. Wie gesagt, ich finde viele Aspekte gut und es durchaus nicht ausgeschlossen, dass unsere Kinder irgendwann in solch einer Einrichtung "landen" wenn es sich anbietet.
Wollte nur mal meine Erfahrungen mit manchen Eltern schildern. Leider sind viele wirkich so Weltfremd wie es Dir nachgesagt wird. Aber die findet man wohl überall und nicht nur da. Bei Waldorf fällt es halt einfach mehr auf. Wahrscheinlich wirklich aus Unwissenheit der anderen Menschen.
Also sorry wenn Du das Gefühl hattest ich wollte Dich angreifen. Du hast Recht. Diskussionen darüber sind anstrengend. Aber eigentlich auch immer spannend.
Ich steh mit meiner Meinung irgendwo mittendrin und kann daher immer schön provozieren. Für einen echten Anthroposophen bin ich zu unwissend und zu sehr in der "gemeinen" Welt verhaftet. Da kann ich natürlich all meine negativen Beispiele anbringen :)
Andererseits kann ich bei "unwissenden" Müttern wie Du sie beschreibst mit meinem WIssen quasi zur Irren Ecke dazugehören und sie provozieren indem ich ihnen aufzeige wie schlecht sie ihre Kinder aufwachsen lassen :)
Das tue ich natürlich nur wenn jemand eh schon auf Streit aus ist :)
Keine Angst, ich lasse jeden machen wie er will. Letztenendes finde ich, ist es egal wo man seine Kinder unterbringt und wie lange. Entscheidend ist, dass man dazu steht und seine Kinder in der übrigen Zeit gut begleitet und ihnen Zeit und Liebe schenkt. Klingt kitschig, ist aber so.

Liebe Grüße
Wiebke
(die harmoniesüchtig ist und daher hofft, dass alles wieder gut ist)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste