Alstbausanierung - Außenfassade

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Alstbausanierung - Außenfassade

Beitragvon stavre » 10. Januar 2011 12:01

wende dich an einen snickare ,der wird dir schon genau erklären,was zu machen ist.

Benutzeravatar
Manu-Risnaes
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 25. Oktober 2007 09:46
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Alstbausanierung - Außenfassade

Beitragvon Manu-Risnaes » 10. Januar 2011 12:46

Hej elke

so sehe ich das auch hole dir einen Fachmann um diese speziellen Fragen zu klären.

Ich kann aus Erfahrung sagen das ein Fachmann die beste Lösung ist .
LG
Manu


Lebe deinen Traum aber Träume nicht dein Leben

jms

Re: Alstbausanierung - Außenfassade

Beitragvon jms » 11. Januar 2011 10:24

das ist ja das dumme daran

ich hab einen "Fachmann " gefragt und der hat mir dieses System
genannt.....nur sei das in S zu teuer und des wegen in D ein-
facher zu bekommen und mittels Spedition auch günstig an zu
liefern.

Ich denke ich werde es einfach aus testen und später meine
Erfahrungen berichten .... :danke: für Eure Meinungen dazu

Grüßle

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Alstbausanierung - Außenfassade

Beitragvon stavre » 11. Januar 2011 10:49

du hast einen deutschen fachmann gefragt ,aber keinen der in schweden tätig ist....

der hier ist einer

hej jms :smt064

haste für mich nicht Bananen, die aus Haselnüssen hergestellt werden und nur so aussehen wie Bananen?

ich mag nämlich Nüsse lieber :lol:


und das sagt doch schon alles

manu meinte auch einen fachmann vor ort und nicht einen der 1800 km weit weg ist.

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Alstbausanierung - Außenfassade

Beitragvon HeikeBlekinge » 11. Januar 2011 11:59

Mal wieder Klasse sowas!
Da drueckst du dich sowas von umständlich und von hinten herum aus und wunderst dich nicht, das man dich nicht versteht, jms!
Du willst selber dieses Produkt an dein Haus in S anbringen und fragst nicht um unsere Meinung sondern willst nur Beifall?! ... oder wie jetzt? Ich hielt es fuer eine Art Werbekampagne fuer das Produkt und das du kommentarlos erwartest das wir jetzt alle sofort das Zeugs an unseren Häusern anbringen? Oder wie jetzt??!! Vielleicht hast du ja geplant es sogar an Interessenten in S zu vertreiben...?!?
jms, vielleicht wärst du in Zukunft so nett dich deutlicher auszudruecken! Das verhindert nämlich eine Menge Missverständnisse!

Nochmals:
Wenn du das bei einem Neubau anwenden willst und in D, und es tatsächlich auch guenstiger ist, du oder andere es schick finden, dann mach es halt, jms!

Es in Schweden an Häusern in traditioneller Bauart anzubringen halte ich wie gesagt, fuer absoluten Blödsinn! Andererseits ist mir jetzt auch sowas von schnuppe was du denkst oder machst, ich empfehle dir nur eins:
Nicht wundern wenn die schwedischen Nachbarn nicht ganz so begeistert von dir sind. Besserwisser finden die nämlich ganz klasse, und das Produkte in ihr Land importiert werden und nicht dort gekauft werden, finden die sicher noch besser! Kurbelt ja die Wirtschaft prima an!

Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

andreashofer
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 14
Registriert: 13. Oktober 2008 15:57
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Alstbausanierung - Außenfassade

Beitragvon andreashofer » 22. Januar 2011 03:50

jms hat geschrieben:da sieht mann/frau wieder daß Ihr nicht alle infos

richtig verstanden habt , hier das Produkt Datenblatt

http://www.fassaden-dach.de/downloads/canexeltechnischesdatenblatt.pdf

es ist zu 95% aus Holz .....nur eben wartungsfrei....


Grüßle


und warum verwendet man dann nicht gleich mit Farbe beschichtetes Holz?

Holzbretter müssen nur gesägt und gestrichen werden.

Deine Teile werden zerfasert und dann wieder zusammengesetzt. Wo liegt dann der Vorteil?

Bebbelbrox
Stiller Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 20. Januar 2011 13:34

Re: Alstbausanierung - Außenfassade

Beitragvon Bebbelbrox » 22. Januar 2011 11:43

andreashofer hat geschrieben:und warum verwendet man dann nicht gleich mit Farbe beschichtetes Holz?

Holzbretter müssen nur gesägt und gestrichen werden.

Deine Teile werden zerfasert und dann wieder zusammengesetzt. Wo liegt dann der Vorteil?


Sie sind billiger für den Verkäufer herzustellen, da es keine Abschnitte gibt.

Für den Käufer sind Sie halt wartungsfreier. Durch das Harz sollte sich eine Änderung der Maße durch Feuchtigkkeit und Trockenheit auch erledigt haben.

Ob man ein solches Produkt kauft ist doch eine individuelle Entscheidung. Mein Haus ist mit Lärche versehen. Da bleibt die Wartung allerdings nicht aus. Jedem wie es ihm gefällt, mein Motto.

klausevert
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 21. März 2008 17:17
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Alstbausanierung - Außenfassade

Beitragvon klausevert » 22. Januar 2011 12:54

mittlerweile wird für Konstruktionszwecke ja viel keilgezinkte Ware verwendet. Auch da hat man (fast) keinen Abfall.

Aber ob es Sinn macht, Bretter für außen aus ner Holz-Kunststoffmischung zu verarbeiten?
Ich denke eher nicht

jms

Re: Alstbausanierung - Außenfassade

Beitragvon jms » 23. Januar 2011 14:02

Putzfassade

kennt einer von Euch den Aufbau einer Putzfassade ( in den 70iger Jahren ) die Schweden üblicherweise verwendet wurde ? Ist der Außeputz ( grobkörnig ) mineralisch oder Kunststoff und wie wurde dieser Wandaufbau damals gemacht ?

Bevor ich das Zeug runter reise und es ist keine Holzverschalung drunter wäre es nicht schlecht zu wissen was da auf mich zukommen kann ...die Außenfassade ist intakt evtl kann ich mir einen neu auch Sparen und dann Verputz drauf lassen und einfach nur rot streichen ..... es kommt halt nur auf den Unterbau an .

Grüßle

knut245
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 301
Registriert: 26. Juni 2010 13:53
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Alstbausanierung - Außenfassade

Beitragvon knut245 » 23. Januar 2011 22:43

Du willst die Putzfassade faluröd streichen?

*grusel*

Dann nimm bitte lieber das Kunstholz ;)
Hier könnte auch etwas sinnvolles stehen, zum Beispiel ein Bier.


Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste