Als Friseur nach Schweden?!

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Helmut
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 2. Dezember 2006 19:34
Kontaktdaten:

Re: Als Friseur nach Schweden?!

Beitragvon Helmut » 13. Dezember 2006 01:08

Hej Jana,
Jana hat geschrieben:Mein Mann und ich sind Friseure und selbsständig in Deutschland.Weiß jemand von euch, welche Chancen wir in Schweden hätten?
willkommen im Forum !

Hier in Vimmerby gibt es an jeder Ecke Friseure, woher die ihre zahlenden Kunden bekommen, weiss ich nicht.

Ein paar Zahlen: Gemäss hitta.se gibt es allein im Ort Vimmerby 17 Friseur-Betriebe, Vimmerby hat aber nur um die 10.000 Einwohner. Ich kenne hier aber zumindestens keinen Mann, der brav alle 2, 3 Wochen zum Friseur geht. Entweder „Mann” geht alle 3, 4 Monate zum Friseur oder man kennt jemanden, der Friseur ist bzw. man hat eine Haarschneidemaschine.

mvh / Helmut

glada

Re: Als Friseur nach Schweden?!

Beitragvon glada » 13. Dezember 2006 08:10

Ähnlich ist die Situation in unsere Region, in Skövde gibt es laut http://www.eniro.se 307 Friseure und das bei einer Einwohnerzahl von knapp 50.000, inkl. umliegender Gemeinden. Sehr viel, wie ich finde. Also vielleicht eher Mittel- oder Nordschweden...

Einwohnerzahl Skövde (auf schwedisch)
Suchergebnis Friseure Skövde, Eniro

Entweder „Mann” geht alle 3, 4 Monate zum Friseur oder man kennt jemanden, der Friseur ist bzw. man hat eine Haarschneidemaschine.


Bei uns erledigt das meine Frau, weil es auch einfach sehr teuer in Schweden ist, zum Friseur zu gehen.

glada

Re: Als Friseur nach Schweden?!

Beitragvon glada » 13. Dezember 2006 11:13

Mir fällt gerade ein: Ihr seid doch aus Kiel, dort gibt es die Deutsch-Schwedische-Gesellschaft, die hatten damals Sprachkurse angeboten (ich bin nicht sicher, ob es die noch gibt), traditionelle schwedische Feiern organisiert und man kann sich ein bisschen Vertraut machen mit der schwedischen Mentalität. Vielleicht könnte das was für euch sein. Am 16. Dezember ist Lucia Fest im Maritim Hotel Bellevue Kiel, Bismarkallee 2.
Siehe auch: http://www.dsg.de

Ansonsten werden Sprachkurse über die Uni angeboten, natürlich auch von der VHS. Ich habe mehrere gemacht, sehr gut hat mir der Wochenkurs in Flintbek immer gefallen. Läuft immer im September. http://www.vhs-flintbek.de/
Kalle, einer der beiden Lehrer, ist sehr zu empfehlen. Er macht viele Kurse, auch an der VHS in Kiel.

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Als Friseur nach Schweden?!

Beitragvon Skogstroll » 13. Dezember 2006 12:04

Hej,

Friseure waren mal ziemlich gesucht, und noch vor zwei Jahren musste man auf einen Termin wochenlang warten. Inzwischen haben sich aber auch hier etliche Friseure neu angesiedelt und die Wartezeit beträgt höchstens ein paar Tage. Dazu kommen die stattlichen Preise, die zumindest bei den Männern den Absatz von Haarschneidemaschinen in die Höhe getrieben haben. Es wird also nicht leicht.

Hälsningar,
Skogstroll

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1792
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Als Friseur nach Schweden?!

Beitragvon jörgT » 13. Dezember 2006 16:58

Hier gibt es alle Stellengesuche:
http://platsbanken.ams.se/yrke/100100/
Aber mein Vorschlag am Anfang war nicht ironisch gemeint. Eine Frisöse hier in Mora hat sich damit selbständig gemacht und musste schon Leute anstellen. Ältere Leute haben offenbar eine andere Sicht auf Eure Arbeit.
Jörg

Helmut
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 2. Dezember 2006 19:34
Kontaktdaten:

Re: Als Friseur nach Schweden?!

Beitragvon Helmut » 13. Dezember 2006 17:24

Tjenar,

jörgT hat geschrieben:....Eine Frisöse hier in Mora hat sich damit selbständig gemacht und musste schon Leute anstellen. Ältere Leute haben offenbar eine andere Sicht auf Eure Arbeit.
Solch eine Friseuse hatten wir früher in Deutschland, die konnte sich auch nicht über mangelnde Arbeit beklagen.

In Schweden müsste man dazu am besten ein paar Absprachen mit Seniorenheimen treffen, dann wüsste man auch, wieviel Geld man zu erwarten hätte.

mvh / Helmut


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste