Als deutscher Physiotherapeut in Schweden arbeiten

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Michael_Andresen

Re: Als deutscher Physiotherapeut in Schweden arbeiten

Beitragvon Michael_Andresen » 13. Februar 2004 18:57

: [familie will nach schweden gehen]<p>: Lohn fuer einen sjukgymnast]<p>Der Lohn richtet sich hier nach Regeln so etwa wie in D der BAT; leider habe ich keine Idee, was ein sjukgymnast verdient.<br>Google liefert diese Seite von 2000:<br>http://www.waymaker.se/bitonline/2000/03/08/20000309BIT00730/03090073.htm<p>Bin aber selber kein Krankengymnast, kann daher nicht wirklich etwas dazu sagen; allerdings hat kommunal letztes Jahr etwas halbherzig gestreikt und den Streik dann mittendrin abgebrochen, was bei den Mitgliedern viel Verärgerung weckte.<br>Als Arzt verliert man ca 20% Lohn, wenn man nach Schweden kommt; dafuer waren zumindest als ich kam die waren hier ca. 20% teurer als in D; hab aber die Entwicklung nach dem Euro nur halbherzig verfolgt...<p>: [wohnungen sind doch eigentlich garnicht so teuer ?? also hier in berlin sind sie ja schon fett aber in Malmö haben wir nicht so den eindruck ?? oder wieviel verdient man in schweden ??<p>Wir haben ein Reihenhaus gemietet: 6300 SEK/mån; (Aussenrand von Norrköping). Je zentraler, desto teurer, Ein- und Zweiraumwohnungen scheinen ueberproportional teuer zu sein.<br>Stockholm, Göteborg und wohl auch Malmö/Lund sind teurer als der Rest des Landes, wobei in Stockholm eine Wohnung zu bekommen wohl etwa so wahrscheinlich ist wie ein 6er im Lotto, wenn ich das richtig verstanden habe.<br>Du kannst natuerlich auch ein Haus kaufen; neu bekommt man eines mit vier Zimmern fuer etwa 1 Mio SEK (ohne Grundstueck und vor einem Jahr); das ist dann ein paar Jahre (5?) vom Villaskatt befreit. Die Preise fuer aeltere Haeuser variieren stark.<br>Ausserdem kannst Du das Wohnrecht kaufen (bostadsrätt) was die Miete erniedrigt; hier variieren der Preis fuer das Wohnrecht und die dann folgende Miete erheblich, wobei je hoeher der Eingangspreis, desto niedriger die Miete.<br>OBS: Du kannst keine Wohnung kaufen, dafuer gibt es in Schweden keine rechtliche Grundlage; ein Haus hat immer nur _einen_ Besitzer, Wohnungen koennen eben nicht einzeln besessen werden (im Ggs. zu D und Norwegen)<br>Alle genannten Preise gelten fuer die gegend um Norrköping; Skåne ist dichter besiedelt und bei den Deutschen beliebter, daher vermutlich teurer...<p>: ich hoffe du kannst auch mir antworten<p>Die Seite:<br>http://www.m-andresen.org/sweden/<br>koennte evtl. intressantes enthalten; annars får Du gärna återkomma...<p>//M

schokobeanchen schokobean

Re: Als deutscher Physiotherapeut in Schweden arbeiten

Beitragvon schokobeanchen schokobean » 21. Februar 2004 14:19

:<p><br>Hallo Michael ...vielen lieben Dank fuer deine super ausfuehrliche antwort ...ich bin froh solle leute wie euch hier im forum gefunden zu haben.<p>wir fahren jetzt um maerz noch einmal fuer eine woche nach malmö und wollen mal unsere zeugnisse mit einstecken..vielleicht haben wir ja glueck und jemand zeigt ein wenig interess ..ich ware froh wenn ich einen Job zum Putzen oder als Zimmermaedchen bekommen kann ....<p>wiesst du was Putzkraft/ Haushaltshilfe oder Zimmermaedchen auf schwedisch heisst ?? und wo man sich da bewerben kann ??<p>bis bald mal wieder Claudia aus Berlin <p><p><p><p><br> : [familie will nach schweden gehen]<p>: : Lohn fuer einen sjukgymnast]<p>: Der Lohn richtet sich hier nach Regeln so etwa wie in D der BAT; leider habe ich keine Idee, was ein sjukgymnast verdient.<br>: Google liefert diese Seite von 2000:<br>: http://www.waymaker.se/bitonline/2000/0 ... 090073.htm<p>: Bin aber selber kein Krankengymnast, kann daher nicht wirklich etwas dazu sagen; allerdings hat kommunal letztes Jahr etwas halbherzig gestreikt und den Streik dann mittendrin abgebrochen, was bei den Mitgliedern viel Verärgerung weckte.<br>: Als Arzt verliert man ca 20% Lohn, wenn man nach Schweden kommt; dafuer waren zumindest als ich kam die waren hier ca. 20% teurer als in D; hab aber die Entwicklung nach dem Euro nur halbherzig verfolgt...<p>: : [wohnungen sind doch eigentlich garnicht so teuer ?? also hier in berlin sind sie ja schon fett aber in Malmö haben wir nicht so den eindruck ?? oder wieviel verdient man in schweden ??<p>: Wir haben ein Reihenhaus gemietet: 6300 SEK/mån; (Aussenrand von Norrköping). Je zentraler, desto teurer, Ein- und Zweiraumwohnungen scheinen ueberproportional teuer zu sein.<br>: Stockholm, Göteborg und wohl auch Malmö/Lund sind teurer als der Rest des Landes, wobei in Stockholm eine Wohnung zu bekommen wohl etwa so wahrscheinlich ist wie ein 6er im Lotto, wenn ich das richtig verstanden habe.<br>: Du kannst natuerlich auch ein Haus kaufen; neu bekommt man eines mit vier Zimmern fuer etwa 1 Mio SEK (ohne Grundstueck und vor einem Jahr); das ist dann ein paar Jahre (5?) vom Villaskatt befreit. Die Preise fuer aeltere Haeuser variieren stark.<br>: Ausserdem kannst Du das Wohnrecht kaufen (bostadsrätt) was die Miete erniedrigt; hier variieren der Preis fuer das Wohnrecht und die dann folgende Miete erheblich, wobei je hoeher der Eingangspreis, desto niedriger die Miete.<br>: OBS: Du kannst keine Wohnung kaufen, dafuer gibt es in Schweden keine rechtliche Grundlage; ein Haus hat immer nur _einen_ Besitzer, Wohnungen koennen eben nicht einzeln besessen werden (im Ggs. zu D und Norwegen)<br>: Alle genannten Preise gelten fuer die gegend um Norrköping; Skåne ist dichter besiedelt und bei den Deutschen beliebter, daher vermutlich teurer...<p>: : ich hoffe du kannst auch mir antworten<p>: Die Seite:<br>: http://www.m-andresen.org/sweden/<br>: koennte evtl. intressantes enthalten; annars får Du gärna återkomma...<p>: //M<p>

Michael_Andresen

Re: Als deutscher Physiotherapeut in Schweden arbeiten

Beitragvon Michael_Andresen » 21. Februar 2004 21:55

: wiesst du was Putzkraft/ Haushaltshilfe oder Zimmermaedchen auf schwedisch heisst ?? und wo man sich da bewerben kann ??<p>Zimmermädchen weiss ich jetzt gerade nicht; Putzfrau ist städerska und bei uns im team arbeiten städerskor, die bei einer Firma, die frueher landstinget war, angestellt sind. Daher: frag mal (ausser bei platsbanken, Adresse hier im Thread) bei dem Dich interessierenden landstinget nach, die sollten Dich weiterleiten koennen - favea heisst die Firma, jetzt faellt es mir wieder ein.<br>Gehören wohl jetzt einer anderen Firma:<br>http://www.fm.skanska.se/<br>Gruss<p>//M

Michael_Andresen

Re: Als deutscher Physiotherapeut in Schweden arbeiten

Beitragvon Michael_Andresen » 17. März 2004 19:11

Nicolai, melde Dich mal; unsere KG kommt jetzt dauernd mit Stellenanzeigen in Kopie zu mir...<p>//M

Institut für Psychotherap

Re: Als deutscher Physiotherapeut in Schweden arbeiten

Beitragvon Institut für Psychotherap » 29. März 2004 08:57

: Hej Nicolai!<p>: > Zunächst erst einmal vielen herzlichen Dank für diese prompte Antwort.<p>: Varsågod.<p>: > Ja ich bin Krankengymnast...<p>: OK; Dein Beruf heisst hier "sjukgymnast".<p>: > All die Informationen die ich bisher erhalten habe und die, welche ich<br>: > über Dich bekommen habe, sind so umfangreich, dass sie einen fast<br>: > erschlagen!<p>: Jepp, das ging mir zuerst auch so. Ordnet sich aber mit der Zeit (im<br>: deutschen, nicht im schwedischen Sinne gemeint!)<p>: > [Legitimation als Physiotherapeut vom Socialstyrelsen]<p>: Das ist gut; damit hast Du eine der Voraussetzungen.<p>: > Ich lerne bereits ein wenig Schwedisch.<p>: Sehr gut; das duerfte Deine Chancen verbessern; wuerde ich fortsetzen.<br>: Habe heute leider von einigen kollegen von der Westkueste gehoert, dass<br>: auch dort Sparen angesagt ist; definitiv weiss ich es also jetzt von<br>: Östergötland, Stockholm, Västergötland, dass Einstellungsstopp besteht.<br>: Värmland habe ich gerade mal nachgeschaut: haben keinen<br>: Einstellungsstopp, scheinen aber gerade keine sjukgymnasten zu suchen.<br>: Kannst aber immer mal hier vorbeischauen:<br>: http://www.liv.se/page.jsp?node=141<br>: Die Seite der arbetsförmedlingen hast Du schon besucht?<br>: Zur Zeit sehe ich da 96 Annonsen, wo jemand gesucht wird.<br>: Hier:<br>: http://platsbanken.ams.se/yrke/150000.html<br>: gefunden.<p>: > Ich<br>: > habe gehört, dass man, hat man erst einmal Arbeit gefunden, ein Anrecht<br>: > auf einen kostenlosen Sprachkurs über Komvux hat.<p>: SFI, Svenska för invandrare. Das bezahlt dann die kommun (== Landkreisin Deutschland). Korrekt. Jedenfalls noch.<p>: > Nun ist es so, dass ich seit meinem Ausbildungsabschluß im Oktober<br>: > 2003 nicht mehr arbeite. Seit dieser Zeit befinde ich mich auf<br>: > Infosuche. Ich habe hier zunächst keine Stelle angenommen, weil ich mich<br>: > nicht für eine längere Zeit vertraglich binden wollte um föllige<br>: > Bewegungsfreiheit für die Verwirklichung meines Traums zu haben. Für<p>: Hmmm... mach Dir folgendes klar:<p>: Eine Haltung: "entweder Du kommst morgen oder Du kannst es vergessen"<br>: ist mir hier bisher nicht begegnet; stattdessen ist es hier eher<br>: wichtig, gute Referenzen zu haben. Wie gesagt, zur Zeit. Und Referenzen<br>: bekommst Du eben nur, wenn Du arbeitest, wo auch immer. Kurse vom<br>: Arbeitsamt moegen schoen und gut sein, ersetzen aber nicht Erfahrung aus<br>: dem Berufsleben.<p>: > Nun zu meinen eigentlichen Interessen: Ich bin als Berufsanfänger<br>: > natürlich nicht besonders spezialisiet könnte mir aber gut vostellen im<br>: > Bereich Orthopädie, Chirurgie, Innere Medizin, Pädiatrie oder<br>: > Rehabilitation zu arbeiten, bin aber natürlich für alles Neue offen.<p>: Guck doch mal die Stellenanzeigen der platsbanken durch; Bewerbung via<br>: e-mail ist hier uebrigens nicht unueblich.<p>: > Besonders gerne arbeite ich, falls Dir das etwas sagt, mit den Techniken<br>: > PNF, Manuelle Therapie und Atemgymnastik; besonders ganzheitliche<br>: > Behandlungsformen sprechen mich aber auch an. Da habe ich ja nun einiges<br>: > geschrieben! Vielleicht hast Du oder jemand Anderes ja noch Ideen oder<br>: > Vorschläge, die mir weiter helfen könnten. Besonders würde ich mich über<br>: > Kontakte zu Schweden oder anderen Krankengymnasten freuen. Noch einmal<br>: > vielen Dank für Deine Hilfe.<p>: Die Techniken sagen mir leider nicht viel; bin Arzt und arbeite in<br>: der Psychiatrie. Werde aber wie gesagt am 2. Februar sehen, dass ich<br>: unsere Krankengymnastin erwische und befrage (nachdem ich mich durch<br>: vermutlich 5 Meter hohe Berge aus liegengebliebenen Rezepten, Epikrisen<br>: usw. gewuehlt habe...<p>: > Gruß Nikolai<br>: <p>Sehr geehrter Herr Andresen,<br>bitte melden Sie sich wegen Ihrer Weiterbildung noch einmal am Institut.<br>Mit freundlichen Grüßen<br>i.A. M. Thoma

Susann R SuraSoushie@hotm

Re: Als deutscher Physiotherapeut in Schweden arbeiten

Beitragvon Susann R SuraSoushie@hotm » 1. April 2004 17:30

Hallöchen,<p>bin grade auf dieses Forum gestossen und hab gleich interessante Sachen zu lesen gekriegt!<br>Bin selber Physiotherapeutin und plane auch nach SE zu gehen.<br>Würde mich somit auch sehr für die Stellen interessieren... Falls es keine Umstände macht!<p>Danke<br>Mfg Susann<p><p>: Nicolai, melde Dich mal; unsere KG kommt jetzt dauernd mit Stellenanzeigen in Kopie zu mir...<p>: //M<p>


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste