Allgemeine Fragen an alle Auswanderer

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Mrs.Half-Swedish

Allgemeine Fragen an alle Auswanderer

Beitragvon Mrs.Half-Swedish » 17. März 2006 21:55

Mich würde pauschal mal Interessieren, wie ihr an eure Arbeitstellen gekommen seid. Heißt, ob ihr einfach auf gut Glück nach Schweden gegangen seid, oder ob ihr euch aus Deutschland beworben habt. Welche Erfahrungen ihr bei der Jobsuche gemacht habt (hattet ihr Nachteile als Nichtschweden gegenüber den Schweden oder wie waren z.B. die Gehaltsverhandlungen und Vorstellungsgespräche) Hattet ihr euch zuvor die Region ausgesucht oder seid ihr dahin gegangen, wo es Arbeit gab... Ich weiß, ich bin sehr neugierig, doch da ich immer mehr an meine Grenzen stoße, möchte ich (hoffentlich aufbauende) Erfahrungen von Leuten hören, die es geschafft haben ...

glada

Re: Allgemeine Fragen an alle Auswanderer

Beitragvon glada » 18. März 2006 17:45

Hallo!

Wir sind letztes Jahr mit der ganzen Familie nach Schweden gezogen. Im Vorwege haben wir aus Deutschland Bewerbungen zu schwedischen Arbeitgebern geschickt, was absolut erfolglos war. Man konnte schon froh sein, wenn man überhaupt eine Absage zurück bekam.
Meine Frau hatte nach unserem Umzug innerhalb von 4 Wochen eine Job bekommen (sehr viel Glück und vielleicht mit viel Geschick ihrerseits), bei mir hatte es länger gedauert.
Ich hatte insgesamt 5 Vorstellungsgespräche, die zwei ersten in Bereichen, in denen ich nicht sehr viel Erfahrungen hatte und ich sicherlich auch noch ziemlich unsicher aufgetreten bin. Das 3. Gespräch war in meinem Berufsbereich, ich fand die Bedingungen nur unakzeptabel und hab' mich anschließend auch nicht weiter drum gekümmert, das der Arbeitgeber entgegen seiner Zusage nicht anrief. (Die Erfahrung habe ich häufig machen müssen - ich musste selbst hinterher telefonieren)

Die beiden letzten waren erfolgreich und ich konnte sogar (mehr oder weniger) wählen.

Bei den Lohnverhandlung kommt es glaube ich mehr auf das eigene Geschick an, weniger auf die Staatsbürgerschaft. Mit der Einstellung hat der Arbeitgeber sein Interesse bereits bekundet.

Wir haben viele Menschen hier getroffen, die verwundert waren über unseren schnellen Erfolg (Arbeit gefunden zu haben). Daß wir so erfolgreich waren, ist vielleicht auch dem Glück zu verdanken. Wir haben eine deutsche Familie kennen gelernt, die seid 2 Jahren erfolglos einen Job sucht.

Noch einige Tipps:

Wir Deutschen sind oft überqualifiziert, versuch' dich also gezielt zu bewerben.

Viele Kommunen und große Arbeitgeber suchen für die Sommerferien Aushilfen, sie haben oft Schwierigkeiten, ausreichend Personal zu rekrutieren. Eine gute Gelegenheit, in Schweden Fuß zu fassen, denn bei guten Leistungen hat man oft die Möglichkeit, eine längerfristige Anstellung zu bekommen. Die Fristen laufen jedoch bald aus, du solltest dich beeilen.

In Schweden ist es wichtig, Referenzen vorzuweisen und zwar schwedische. Solltest du nicht erfolgreich sein, versuch ein Praktikum zu machen.

Versuch so schnell wie möglich, deine deutschen Zeugnisse und vor allem deine Berufsabschlüsse anerkennen zu lassen.

Ich hoffe, ich hab' dir ein wenig weitergeholfen.

Oliver
:lol:

Mrs.Half-Swedish

Re: Allgemeine Fragen an alle Auswanderer

Beitragvon Mrs.Half-Swedish » 19. März 2006 14:50

danke für die vielen Antworten ....

ich hatte schon mal an das valideringscentrum geschrieben aber hab irgendwie nie ne Antowrt bekommen. Das ist doch da, wo man seine Abschlüsse anerkennen lässt, oder gibts da noch was anderes?

Auf Sommarjobbs hab ich mich schon beworben, doch auch da ohne Erfolg

glada

Re: Allgemeine Fragen an alle Auswanderer

Beitragvon glada » 19. März 2006 20:59

Zu den Zeugnissen: Meine Frau hat seinerzeit über ihren Arbeitgeber Kontakt aufgenommen; sie wurde aufgefordert, ihre Unterlagen einzuschicken. Ich habe einfach meine Zeugnisse dazu gelegt.

Daß du keine Antworten auf deine Sommerjobbewerbungen erhalten hast, deckt sich mit unseren Erfahrungen. Eventuell kennst du jemanden in Schweden, dessen Adresse du angeben kannst. Vielleicht bekommst du dann eine Chance.

Nachdem wir mehrere Monate erfolglos Bewerbungen aus D losgeschickt haben, sind wir eines Tages einfach umgezogen. Ich denke, wenn du deinen Traum wahr machen willst, dann solltest du den Schritt nach Schweden einfach wagen.

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg und freu mich auf weitere Fragen!

Oliver :flagge:

Mrs.Half-Swedish

Re: Allgemeine Fragen an alle Auswanderer

Beitragvon Mrs.Half-Swedish » 19. März 2006 22:26

Nachdem wir mehrere Monate erfolglos Bewerbungen aus D losgeschickt haben, sind wir eines Tages einfach umgezogen. Ich denke, wenn du deinen Traum wahr machen willst, dann solltest du den Schritt nach Schweden einfach wagen.


ja, da hast du sicher Recht ... naja vielleicht wage ich mich einfach mal, wenns draußen nicht mehr so kalt ist auf eine mehrwöchige Reise ... das mit der anderen Adresse ist eine gute Idee *andenkopfklatsch* dass ich darauf selbst noch nicht gekommen bin

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg und freu mich auf weitere Fragen!


haha danke .... die Fragen kommen sicher bald ... also die weiteren ... ich hab das Gefühl, ich denke viel zu sehr über die Risiken und Nebenwirkungen nach... vielleicht sollte ich es einfach wagen 8)

glada

Re: Allgemeine Fragen an alle Auswanderer

Beitragvon glada » 20. März 2006 22:08

Eine Sache interessiert mich: Warum willst du eigentlich unbedingt nach Schweden:?:

Mrs.Half-Swedish

Re: Allgemeine Fragen an alle Auswanderer

Beitragvon Mrs.Half-Swedish » 20. März 2006 22:38

Hmm ... ich fahre seit 10 Jahren immer dorthin in den Urlaub damit fing das ganze an ... dann hab ich Au Pair gemacht, weil ich sehen wollte, ob ich nur durch die roserote brille schaue, oder obs mir auch im alltag gefällt ... tja sagen wir einfach ich hab mein paradis gefunden. in deutschland hab ich mich noch nie so wirklich zuhause gefühlt und meine zeit in schweden hat mich in meiner entscheidung nur bestärkt. tja und nun hab ich fast ausschließlich meinen freundeskreis dort und hab die zeit zwischen meinem au pair aufenthalt und meinem übersiedeln mehr oder weniger über mich gebracht (= meine Ausbildung) ...

jens@ronnberga.org

Re: Allgemeine Fragen an alle Auswanderer

Beitragvon jens@ronnberga.org » 22. März 2006 22:38

tja, eine oft gestellte Frage. Einen ausfuehrlichen Text dazu findest Du von mir auf http://www.ostsmaland.org/auswandern.html

Des Pudels Kern: Was willst Du? Davon hängt doch ab, wie Du sinnvoll vorgehst und wie wichtig der Job eigentlich ist.

Mrs.Half-Swedish

Re: Allgemeine Fragen an alle Auswanderer

Beitragvon Mrs.Half-Swedish » 23. März 2006 20:12

danke, da schau ich doch gleich mal rein ... obwohl ich denke schon, dass der allgemeine ablauf doch an sich immer der gleiche ist oder etwa nicht?

ich brauche einen job, um eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen und somit eine Personnummer, doch dazu muss ich in Schweden sein, wo ich nur eine Wohnung bekomme, wenn ich eine Personennummer aufweisen kann... aber ich lese erstmal, und melde mich dann zurück :lol:

glada

Re: Allgemeine Fragen an alle Auswanderer

Beitragvon glada » 4. April 2006 15:54

Hallo Mrs.Half-Swedish!

Bist du in deiner Planung schon weitergekommen? Oder hat sich schon was konkreteres ergeben?

Gruß

Oliver


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste