Allemansrätt - Jedermannsrecht

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Allemansrätt - Jedermannsrecht

Beitragvon Tulipa » 24. September 2009 09:39

Hej,
gestern am frühen Abend trafen wir zufällig zwei nette junge deutsche Rucksackreisende, die ratlos vor dem mittlerweile geschlossenen Campingplatz standen.
Solch umweltfreundlich Reisenden ist man ja gern behilflich, so gab ich ihnen den Rat, entweder in unserem Garten oder trotzdem auf dem Campingplatzgelände ihr Zelt aufzubauen.

Die beiden, erstaunt, dann zelten sie eben in den Dünen oder am Strand, das sei in Schweden doch ganz offiziell erlaubt?

Ich, hmmm, das glaubte ich eigentlich nicht. Zumindest habe ich in all den Jahren dort nie ein Zelt gesehen. Und an Mittsommer suchte sogar die Polizei und vertrieb eventuelle Grüppchen gezielt.

Mein Wissensstand zum allemansrätt ist der, dass man auf öffentlich Grund zelten darf und auf privaten nur mit Einwilligung. Aber wie ist das denn nun wirklich? Darf man ein Zelt im öffentlichen Stadtpark, im Gebüsch längs der Ausfallsstrasse, oder eben auch an beliebten Badestellen aufbauen?

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Allemansrätt

Beitragvon HeikeBlekinge » 24. September 2009 10:03

Man darf es eine Nacht lang.
Privatbesitzer sollen allerdings vorher gefragt werden wenn möglich. Bei uns kam der Bauer des morgens mit dem Trecker auf die Wiese gefahren wo wir unser Zelt aufgeschlagen hatten - man sah es kanpp vom Hof aus. Wir unterhielten uns ganz nett, er fragte etwas neugierig und vergewisserte sich ob wir auch nur eine Nacht bleiben wollten ;-).
Was nicht heisst, dass man im Nachbargarten sein Zelt aufbauen kann. Man soll wohl ohne grosse Nähe zu Häusern sein Zelt aufbauen, dh niemanden dadurch belästigen.
Am Strand, in den Duenen doch kein Problem!
Du musst auch bedenken Tulipa, das die meisten Wälder Privatbesitz sind!
Wie es in öffentlichen Parks aussieht weiss ich nicht. Aber wer macht denn sowas?`
An unserem öffentlichen Badeplatz hier haben wir durchaus dann und wann Zelt- oder WW-Gäste. Durchaus erlaubt. Fuer eine Nacht!

Dass die Polizei Mittsommar evtl. Besäufnissen vorbeugen wollte kann ich mir durchaus vorstellen!

LG
Heike

Benutzeravatar
danielsson
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 245
Registriert: 16. November 2006 09:52

Re: Allemansrätt

Beitragvon danielsson » 24. September 2009 10:08

Hallo Tulipa,

super Thema und sehr gute Frage.

Dünen/ Strand: Ich bin mir zu 99% sicher, dass man NICHT in den Dünen zelten darf. Dies ist nämlich naturgeschützter Bereich, auch an den Stränden.

Öffentliche Plätze: In den Städten ist es verboten zb im Campingwagen zu schlafen oder zu Zelten. Wie das genau ausschaut weiß ich nicht.

Wildnis/Garten: Ja, auf Privatgrund nur mit Erlaubnis und in der Wildbahn überall, solange es kein Naturschutzgebiet, Brutgebiet etc ist oder man Tiere verschreckt etc...


Generell finde ich das Thema sehr diskussionswürdig. Wenn ich in Südschweden an den Seen überall deutsche Wohnmobile sehe die ihre Chemietoilette im Wald leeren oder "Natururlauber" die ihr Besteck mit Spüli im See waschen bekomme ich richtige Wut (beides schon vorgekommen). Ich finde das Allemannsrätt toll, aber ich denke man sollte es stark begrenzen und ganz klare Richtlinien geben. Gerade Wohnwagen müssen in meinen Augen auf einen Campingplatz! Wie seht ihr das? Und kennt vielleicht jemand die genauen Regeln und kann sie posten?

Liebe Grüße an alle Schwedenliebhaber :smt006
daniel

Benutzeravatar
danielsson
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 245
Registriert: 16. November 2006 09:52

Re: Allemansrätt

Beitragvon danielsson » 24. September 2009 10:33

wow, habe gerade bei google "allemansrätt dünen" eingegeben und als ersten sucheintrag bekomme ich schon diesen threat. das nenne ich rapid-indexing!

zu den dünen habe ich leider nichts gefunden, hier aber mal generelle infos: http://www.kanu.de/nuke/downloads/Allemansraetten.pdf

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2456
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Allemansrätt - Jedermannsrecht

Beitragvon Dietmar » 24. September 2009 10:42

Hej,

siehe auch Jedermannsrecht im Schwedentor.

Wichtigster Grundsatz ist, dass weder Pflanzen, Tiere noch der Boden durch deine Aktivitäten gestört / zerstört werden dürfen! Da Dünen sehr empfindlich sind, würde ich sagen dass der Schutz der Natur hier Vorrang hat.

Privatbesitz ist eigentlich kein Problem. Das Jedermannsrecht sagt ja gerade aus, dass man auch private Wälder, Wege, Seen unmotorisiert benutzen darf! (anders als in Deutschland).
Solange es nicht gerade in Sichweite der Besitzer unter dem Küchenfenster ist, und z.B die Übernachtung nur eine Nacht dauert.

Gruß,
Dietmar

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Allemansrätt - Jedermannsrecht

Beitragvon Tulipa » 24. September 2009 10:59

Also ist Zelten am Strand tatsächlich erlaubt? Im Hochsommer, wenn alle strandnahen Campingplätze ausgebucht sind? Im piekfeinen Tylösand direkt vor Per Gessles Hotel? Die Gesichter der dort ansässigen Golfklubbgesellschaft möchte ich sehen, wenn sich eine Horde fröhlicher Zelte samt Inhalt (natürlich nur für eine Nacht) dort niederlässt ... :roll:

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Allemansrätt - Jedermannsrecht

Beitragvon Sápmi » 24. September 2009 11:47

Tulipa hat geschrieben:, wenn sich eine Horde fröhlicher Zelte samt Inhalt (


War's nicht so, dass das mit der Anzahl der Leute/Zelte auch irgendwie begrenzt ist? Ich glaube mich zumindest an sowas zu erinnern. Habe zuhause die Broschüre auf deutsch, da werde ich später mal gucken. :D
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2456
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Allemansrätt - Jedermannsrecht

Beitragvon Dietmar » 24. September 2009 11:51

Tulipa hat geschrieben:direkt vor Per Gessles Hotel?

Da hast du doch schon deine Antwort :-)
"Direkt vor dem Hotel" ist weder außerhalb der Sichtweite, noch ein Platz wo niemand gestört wird. In unmittelbarer Nähe eines bewohnten Grundstücks (egal ob eingezäunt oder offen) gilt das Jedermannsrecht eben nicht. Das zählt vermutlich eher unter "Störung des Hausfriedens" ;-)

Wie gesagt, benutzt einfach den gesunden Menschenverstand und euer normales Urteilsvermögen.


Gruß,
Dietmar

Tommy3

Re: Allemansrätt - Jedermannsrecht

Beitragvon Tommy3 » 24. September 2009 12:50

Hej,
>>>Wie gesagt, benutzt einfach den gesunden Menschenverstand und euer normales Urteilsvermögen.<<<

Genau daran scheint es manchmal zu scheitern.
Im Gegensatz zu vielen deutschen Gesetzen besteht Allemanrätten nicht aus einer langen Liste, was erlaubt und verboten ist. Deswegen kann man damit auch keine Haarspalterei betreiben.

Grundsätzlich gilt das allemanrätt nur für unmotorisierte Menschen. Womos u.ä. sind also schon von vornherein ausgeschlossen und müssen sich auf einen Campingplatz begeben.
Das mit Privateigentum oder nicht hat keine Bedeutung. Es geht hier nicht darum, wem die Stelle gehört (jedes Land gehört IRGENDjemand). Sndern es geht um die feine Unterscheidung zwischen tomt und mark, für die es im Deutschen keine sprachliche Unterscheidung gibt.
Tomt ist das Grundstück im Anschluss an Gebäude, da darf man nicht zelten oder herumlungern. Wie weit im einzelnen das vom Gebäude weg sein kann, ist von Fall zu Fall zu beurteilen. Und das ist nicht immer so leicht. Im Zweifel: lieber woanders hingehen.

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Allemansrätt - Jedermannsrecht

Beitragvon Tulipa » 26. September 2009 14:29

Hej,
danke für eure Antworten und auch die Links. Habe über alles noch mal nachgedacht und wohl erstmals wirklich verstanden, was hinter diesem Recht steckt.
Hört sich jetzt sicher blöd an, aber die Zusammenfassung "nicht stören, nicht zerstören" erklärt wirklich alles. Und nur so macht das Nutzen dieses Rechts auch für alle Beteiligten Sinn.

Komischerweise scheint das Jedermannsrecht bei deutschen Touristen sehr bekannt zu sein, liest man ja auch oft in Reisewerbung usw. Ich habe aber weder schwedische Bekannte mal darüber reden hören noch mitbekommen, dass Einheimische dieses nutzen. Vielleicht deswegen, weil Deutsche das gern besonders grosszügig auslegen (Wohnmobil; für die nächste Nacht schnell ein paar Meter weiter, ...)

übrigens habe ich in meiner Jugend öfter "wild" auch in Deutschland und England gezeltet, immer streng nach o.a. Grundsatz. Ärger gab es nie. Möglichst wenig zu stören sollte ja selbstverständlich sein, egal wo.

Erzählt doch mal ein wenig mehr, wer hat das Recht wo und wie genutzt, mit welchen Erfahrungen?

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste