Ales stenar in Österlen

Dein persönlicher Urlaubsbericht. Erzähle uns, was du Spannendes erlebt hast. Fotos willkommen.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/reiseberichte
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

alltomsverige
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 18. Juni 2014 10:58
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Ales stenar in Österlen

Beitragvon alltomsverige » 28. Mai 2015 07:57

Wer im südlichen Teil Österlens unterwegs ist und Löderup in Richtung Küste hinter sich lässt, trifft nach wenigen Kilometern auf den Östra Kustvägen, der Simrishamn mit Ystad verbindet. Biegt man an dieser Kreuzung rechts ab, also Richtung Ystad, taucht nach ungefähr 2 Kilometern linkerhand die pittoreske Ortschaft Kåseberga auf. Vom Parkplatz am Ortsrand von Kåseberga erreicht man nach einem Fußmarsch von in etwa siebenhundert Metern Ales stenar (Deutsch: Die Steine von Ale). Die Steinsetzung liegt auf der einen Seite auf einem Hügel über der Ortschaft. Auf der anderen Seite fällt die Steilküste in etwa dreißig Meter in die Ostsee ab.

Über die Deutungshoheit streiten sich das Riksantikvarieämbetet (Amt für Denkmalschutz) und der Hobbyarchäologe Bob G. Lind. Das Amt für Denkmalschutz geht davon aus, dass es sich bei Ales stenar um eine Grabanlage handelt. Lind sieht in der Schiffssetzung einen bronzezeitlichen Sonnenkalender. Eine Interpretation die von der Wissenschaft massiv in Abrede gestellt wird. Am Fußweg nach Ales stenar finden sich Hinweisschilder mit beiden, sich konkurrenzierenden Theorien.....

...Nach der Besichtigung der Schiffsetzung lohnt sich ein Abstecher nach Kåseberga und in den Hafen.

Der Name Kåseberga taucht seit dem Mittelalter in zeitgenössischen Quellen auf. Bis ins beginnende 20. Jahrhundert war es ein bedeutender Hafen in dem vierundzwanzig Berufsfischer beheimatet waren. Die Unterlagen über die Einnahmen zeugen von einer prosperierenden Gemeinde, deren Aufschwung erst mit der immer stärker werdenden Industrialisierung im Fischereiwesen zum Erliegen kommt. Heute lebt der Ort vom Tourismus. Im Hafen befindet sich ein schönes und gutes Fischlokal, das weit über die Grenzen der Ortschaft bekannt ist......

Wer mehr über Ales stenar wissen möchte findet hier den vollständigen Artikel mit 9 Bildern und nützlichen Links: https://alltomsverige.wordpress.com/201 ... -osterlen/

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast