Ajtte-Museum erhält 400.000 Kronen-Zuschuss

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Ajtte-Museum erhält 400.000 Kronen-Zuschuss

Beitragvon Sápmi » 21. Dezember 2008 13:45

Die Regierung hat dem Fjäll- und Samemuseum Ájtte in Jokkmokk (Hauptmuseum für samische Kultur) am 18.12. einen Zuschuss von 400.000 Kronen zugeteilt. Das Geld ist für das 20-jährige Jubiläum im kommenden Jahr sowie für ein Projekt, das die Veränderungen in der Natur der Fjälllandschaft dokumentieren soll.

http://www.jokkmokk.se/ext/templates/ex ... px?id=7077
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Ajtte-Museum erhält 400.000 Kronen-Zuschuss

Beitragvon amarok » 21. Dezember 2008 14:56

Hej Sápmi,

danke für die Information. Das Samemuseum Ájtte in Jokkmokk ist auf alle Fälle einen Besuch wert. Lappland Besucher sollten dort in Jokkmokk am Polarkreis Station machen, um mehr über Geschichte und Kultur der Sami zu erfahren.
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Ajtte-Museum erhält 400.000 Kronen-Zuschuss

Beitragvon Sápmi » 21. Dezember 2008 15:04

Ja, ich fand es auch klasse (war 2mal dort) und würde auch gerne mal wieder hingehen.
Da es auf einer der Nordkap-Routen liegt, werden dort natürlich auch immer wieder ganze Busladungen Pauschaltouristen ausgekippt, aber das tut der Qualität des Museums keinen Abbruch.
War mir gar nicht bewusst, dass es jetzt bald 20-jähriges hat, bis ich vorhin den Artikel gelesen habe.
Ich habe in letzter Zeit nur mal mitgekriegt, dass sie wohl irgendwelche Geldschwierigkeiten hatten und wohl 4 Leute entlassen werden sollten oder so.

amarok hat geschrieben: um mehr über Geschichte und Kultur der Sami zu erfahren.


Nicht nur das, sondern auch die Natur, die Veränderungen durch Straßenbau, Wasserkraft, etc. wird ja dort sehr schön detailliert dokumentiert.
http://www.ajtte.com
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Ajtte-Museum erhält 400.000 Kronen-Zuschuss

Beitragvon amarok » 21. Dezember 2008 15:11

Sápmi hat geschrieben:Nicht nur das, sondern auch die Natur, die Veränderungen durch Straßenbau, Wasserkraft, etc. wird ja dort sehr schön detailliert dokumentiert.http://www.ajtte.com


Stimmt! Das Thema wird dort sehr anschaulich und emotional aufbereitet vermittelt.
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

jörgT
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1820
Registriert: 14. Oktober 2006 14:48
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ajtte-Museum erhält 400.000 Kronen-Zuschuss

Beitragvon jörgT » 21. Dezember 2008 17:50

Da müssen wir wohl im nächsten Jahr wieder mal vorbeischauen ... :wink:
Jörg

Benutzeravatar
Lapplandinfiziert
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 21. Januar 2008 13:11
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Ajtte-Museum erhält 400.000 Kronen-Zuschuss

Beitragvon Lapplandinfiziert » 21. Dezember 2008 18:23

Ich war dieses Jahr zum 2ten Mal da. Tolles Museum mit viel Verstand eingerichtet. Wäre schade wenn diese wunderschöne Einrichtung finanziell vernachlässigt wird. Bin auch mehrmals zum essen in der gemütlichen Cafeteria, Busladungen sind mir aber erspart geblieben.
Einmal Lappland - immer Lappland

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Ajtte-Museum erhält 400.000 Kronen-Zuschuss

Beitragvon Sápmi » 21. Dezember 2008 21:14

Lapplandinfiziert hat geschrieben: Bin auch mehrmals zum essen in der gemütlichen Cafeteria, Busladungen sind mir aber erspart geblieben.


Ich hab bei meinem ersten Besuch im Sommer 1996 so eine deutsche Reisebus-Gesellschaft mit abgefeiert. Einer dieser Klischee-Deppen sprach mich im Kartenraum an und beklagte unter anderem, dass hier so wenig Deutsch gesprochen würde. :roll: Ich hatte aber auch den Eindruck, dass er mit dem Museum sowieso nicht besonders viel anfangen konnte, war ihm vermutlich zu hoch. (er erzählte noch, sie seien zum Nordkap unterwegs und würden alle 500 km eine Übernachtung einlegen, etc.).
Hab dann auch draußen den Bus stehen sehen, als ich zwischendurch mal rausgegangen bin (das Restaurant war zu der Zeit gerade geschlossen und da ich bin mal zwischendurch raus, um mir irgendwo anders was zu essen zu holen, mit dem Ticket konnte man ja danach wieder reinkommen).

Lapplandinfiziert hat geschrieben: Wäre schade wenn diese wunderschöne Einrichtung finanziell vernachlässigt wird.


Hier der Link zum Artikel vom 9.12. Hab allerdings nicht alles 100%ig verstanden. :wink:

http://www.sr.se/cgi-bin/sameradion/nyh ... el=2497039
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Ajtte-Museum erhält 400.000 Kronen-Zuschuss

Beitragvon amarok » 21. Dezember 2008 22:32

Sápmi hat geschrieben:Einer dieser Klischee-Deppen sprach mich im Kartenraum an und beklagte unter anderem, dass hier so wenig Deutsch gesprochen würde. :roll: Ich hatte aber auch den Eindruck, dass er mit dem Museum sowieso nicht besonders viel anfangen konnte, war ihm vermutlich zu hoch. (er erzählte noch, sie seien zum Nordkap unterwegs und würden alle 500 km eine Übernachtung einlegen, etc.).


Ja, einen solchen Klischee-Deppen habe ich dort auch schon mal kennengelernt. Der hat sich als Lapplandkenner ausgegeben. So ein Typ im Trapper-Outfit. Seiner Meinung nach ist im Ájtte alles im Widerspruch zur Realität dargestellt und die Ausbeutung der Sami sei im Museum nicht richtig rüber gebracht. Als er mir dann erzählt hat, dass er mit dem WoMo eigentlich nur zum Angeln hier rauf gekommen ist und sich in den Seen und Flüssen für's ganze Jahr mit Fisch eindecken will, wusste ich bescheid. Ich habe natürlich nichts dagegen dort in Lappland auch einen Fisch für die Campingpfanne zu angeln. Aber auf der einen Seite die Ausbeutung der Samis anzuprangern und auf der anderen selber Ausbeuter zu sein, ist dann wirklich schon voll daneben.
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Ajtte-Museum erhält 400.000 Kronen-Zuschuss

Beitragvon Sápmi » 21. Dezember 2008 22:49

amarok hat geschrieben:Ja, einen solchen Klischee-Deppen habe ich dort auch schon mal kennengelernt. Der hat sich als Lapplandkenner ausgegeben. So ein Typ im Trapper-Outfit.


Naja, das war dann wohl noch mal eine andere Sorte. "Meiner" war wirklich nur so'n Bustourist, der wohl einfach nur mal am Nordkap GEWESEN sein wollte, vielleicht war die Reise auch grad billig, was weiß ich.

amarok hat geschrieben:und die Ausbeutung der Sami sei im Museum nicht richtig rüber gebracht. Als er mir dann erzählt hat, dass er mit dem WoMo eigentlich nur zum Angeln hier rauf gekommen ist und sich in den Seen und Flüssen für's ganze Jahr mit Fisch eindecken will, wusste ich bescheid. Ich habe natürlich nichts dagegen dort in Lappland auch einen Fisch für die Campingpfanne zu angeln. Aber auf der einen Seite die Ausbeutung der Samis anzuprangern und auf der anderen selber Ausbeuter zu sein, ist dann wirklich schon voll daneben.


Klar, diese Art von Touristen gibt's halt leider auch im Norden, aber vielleicht sollte man für das Thema einen separaten Thread aufmachen (ich hatte das mit dem Leerfischen der Gewässer vor längerer Zeit schon mal irgendwo angesprochen, weiß aber nicht mehr, in welchem Thread das war), denn auch wenn das Ájtte-Museum natürlich auch ein Touristen-Anziehungspunkt ist, so kann es doch für solche Auswüchse nix. :wink:
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."

(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Lapplandinfiziert
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 21. Januar 2008 13:11
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Ajtte-Museum erhält 400.000 Kronen-Zuschuss

Beitragvon Lapplandinfiziert » 22. Dezember 2008 11:39

@ Sápmi

.......vielleicht sollte man für das Thema einen separaten Thread aufmachen (ich hatte das mit dem Leerfischen der Gewässer vor längerer Zeit schon mal irgendwo angesprochen, weiß aber nicht mehr, in welchem Thread das war), denn auch wenn das Ájtte-Museum natürlich auch ein Touristen-Anziehungspunkt ist, so kann es doch für solche Auswüchse nix.

Da bin ich anderer Meinung. Im weiteren Sinne hat das Ájtte-Museum ja viel mit der Natur zu tun, dazu gehört auch das menschliche Verhalten in der Natur heute, zumal eigentlich jeder der im Museum war, sehr nachdenklich geworden sein sollte.

@Amarok

So ein Typ im Trapper-Outfit. Seiner Meinung nach ist im Ájtte alles im Widerspruch zur Realität dargestellt und die Ausbeutung der Sami sei im Museum nicht richtig rüber gebracht

Möglicherweise hat dieser Samifreund den samischen Museumsführer gehabt und alles nicht so richtig begriffen.



@Amarok

Als er mir dann erzählt hat, dass er mit dem WoMo eigentlich nur zum Angeln hier rauf gekommen ist und sich in den Seen und Flüssen für's ganze Jahr mit Fisch eindecken will, wusste ich bescheid.

So einen Klischee-Deppen, wie Du treffend bezeichnet hast, habe ich südlich von Kiruna getroffen. Wie er sich selbst bezeichnete, ein ausgewiesener Natur – und Samifreund. Er hat auch auf „Vorrat“ geangelt, ohne entsprechende Angelausrüstung, er hat mehrere Hechte durch zu leichtes Geschirr oder Unvermögen verloren. Auch wenn ich mich hier wiederhole, ein ausgewiesener Kochtopfangler, der alle vernünftigen Sportangler in Verruf bringt.

Absoluter Höhepunkt war dann, als er erzählte, wenn es mal eng mit seiner Toilette im WoMo wird, vergräbt er die Fäkalien im Wald !
Einmal Lappland - immer Lappland


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste