Ab April in Deutschland: Fertighäuser von Ikea

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
frasimi74
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 649
Registriert: 16. November 2007 15:14
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Ab April in Deutschland: Fertighäuser von Ikea

Beitragvon frasimi74 » 1. März 2010 17:28

Hab über die SuFu nichts gefunden, deshalb die Artikel
mal hier rein. Auszug aus einem Artikel:

Weil in Deutschland ein großer Ansturm auf die Häuser erwartet wird, entscheidet das Los
über die künftigen Eigenheimkäufer. Wer also an einem Schweden-Haus interessiert ist, muss im
Ikea-Einrichtungszentrum ein Formular ausfüllen. Den Zuschlag zum Kauf gibt es in einer Lotterie.


http://www.focus.de/immobilien/bauen/ei ... 79539.html

http://www.bild.de/BILD/lifestyle/2010/ ... dinen.html
Love it, change it, or leave it!

nysn

Re: Ab April in Deutschland: Fertighäuser von Ikea

Beitragvon nysn » 1. März 2010 17:53

Am Standort Offenbach wird ein 100-Quadratmeter-Reihenmittelhaus inklusive Grundstück knapp 180 000 Euro kosten – ob das ohne Keller ein Schnäppchen ist, sei dahingestellt.


Kenne die Hauspreise in Deutschland nun gar nicht. Persönlich finde ich, dass dieser Preis nicht gerade billig ist.
Was ich kenne, weil ich in so einem "Fertighaus in Holzrahmenbauweise" ohne Keller seit 12 Jahren wohne, ist, dass die Bauweise (wenn man deutsche Massivhäuser mit Keller) gewöhnt ist, schon etwas gewöhnungsbedürftig ist. Am meisten stört mich, dass die Häuser so extrem hellhörig sind. Wenn sie freistehend sind, dann mag das noch angehen, dann hört man ja nur seine eigenen Wohngeräusche.

Bei Reihenhäusern - also auf jeder Seite je ein Nachbar - ist schon viel schwedischer Gleichmut gefordert: Da hört man/frau nämlich sämtliche Geräusche der Nachbarn mit, wie z. B. normales Gehen auf der Treppe (die meisten Schweden gehen ohne Schuhe im Haus - in Deutschland muss das dann bei Hausschuhen o. ä. noch doppelt so laut wahrnehmbar sein), Schleudern der nachbarlichen Waschmaschine (verbunden mit jeweils einem kleinen Wackeln der Häuser wie bei einem Erdbeben), Spülmaschinengeräusche, Toilettenspülung, Fernseher, Musik usw.
In Schweden werden solche Reihenhäuser oft als Einstiegshäuser für Kinderfamilien vermarktet - für mich wäre das ein Alptraum - auf jeder Seite 2 Kinderfamilien mit Kleinkindern und man/frau mitten drin ...

Die Häuser sehen zwar außen und innen recht schnuckelig aus - man darf aber nicht vergessen - die Qualität ist Ikea - sieht gut aus, aber nicht unbedingt hochwertige Materialien. Die Boklok-Häuser wurden in Schweden in Zusammenarbeit Ikea/Skanska gebaut. Persönlich würde ich weder in Schweden noch in Deutschland so ein Haus kaufen.

S-nina

Benutzeravatar
oka-kate
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 704
Registriert: 25. Oktober 2006 10:55
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Ab April in Deutschland: Fertighäuser von Ikea

Beitragvon oka-kate » 5. März 2010 15:40

Hej,

die Idee ansich find ich nicht schlecht, dann könnten sich auch mal nicht so betuchte Leute ein Eigenheim leisten.
Und zur Aussage, das es teuer sei, kann ich nur lachen.
Du bezahlst bei mir in der Gegend, für ein Grundstück mit ca. 300qm Grundstücksfläche unerschlossen schon 75000Euro, dann ist es aber noch nicht erschlossen und das Haus steht vielleicht als Luftschloss da, mehr aber auch nicht.
Und gebrauchte Häuser, wo wir angeschaut haben, mit 140qm Wohnfläche und 15 Jahre alt mit 400qm Grundfläche kommst du auf gute 250000Euro
Du kannst schwedische Preise nicht mit den deutschen Vergleichen.
Ich freu mich immer wenn ich die Makler Anzeigen der Schweden seh. Da kann man wenigstens die Nullen noch zählen. :smt064
Gruß Katja
Nicht alles ist so einfach wie man denkt! Aber machbar ist alles!

Benutzeravatar
Tysk Snickare
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 18
Registriert: 16. Februar 2010 14:39
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Ab April in Deutschland: Fertighäuser von Ikea

Beitragvon Tysk Snickare » 6. März 2010 12:39

Die Häuser werden NICHT in Schweden für den deutschen Markt gebaut, sondern hier in Deutschland von der Firma Bien Zenker. Allerdings nur als Reihenhäuser.
Die Einfamilienhäuser des Schwedischen Herstellers Skanska finde ich persönlich schöner als die hier angebotenen Häuser, naja es hat eben jeder seinen eigenen Geschmack.
Ralf :schwedentor2:

emilie
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: 6. Februar 2010 14:36
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Ab April in Deutschland: Fertighäuser von Ikea

Beitragvon emilie » 6. März 2010 17:33

hej,
wahrscheinlich komme ich aus einer anderen region deutschlands als katja.
ich habe gelesen,dass dieses ikea-haus 179000 euro kosten soll. das finde ich schon ziemlich teuer, immerhin handelt es sich um ein fertigreihenhaus, außerdem weiß ich nicht, ob der innenausbau (bäder, fußböden, heizung) enthalten sind.
lg
emily

Benutzeravatar
oka-kate
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 704
Registriert: 25. Oktober 2006 10:55
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Ab April in Deutschland: Fertighäuser von Ikea

Beitragvon oka-kate » 6. März 2010 19:11

Hej,

na dann schau dir mal die Preise in Süddeutschland an!!
Als "Normalo" Vediener hast Du fast keine Chance etwas zu finden, da diese viel zu teuer sind.
Sicherlich mag es auch Unterschiede geben in Süddeutschland aber da, wo ich her komm, ist es mächtig teuer, dank Liebherr, Handtmann, Böhringer Ingelheim usw.
Gruß Katja

Nur mal ein kleines Beispiel!
http://www.immonet.de/baden-wuerttember ... 126-1.html
Nicht alles ist so einfach wie man denkt! Aber machbar ist alles!

emilie
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: 6. Februar 2010 14:36
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Ab April in Deutschland: Fertighäuser von Ikea

Beitragvon emilie » 6. März 2010 21:41

hej,
ich wohne im norden, da ist es echt günstiger. allerdings haben wir auch die schlechtere infrastruktur. erinnert ein wenig an schweden, oder? ich finde das haus an sich auch zu teuer. überlege doch mal, was bei euch und bei uns natürlich auch, noch mal fürs grundstück draufkommt.
lg
emily

Benutzeravatar
oka-kate
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 704
Registriert: 25. Oktober 2006 10:55
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Ab April in Deutschland: Fertighäuser von Ikea

Beitragvon oka-kate » 6. März 2010 21:52

hej,

na siehste, ich wohn zwar wohl im süden, mit guter infrastruktur und auch in der ziemlichst reichsten stadt in süddeutschland, aber das ist auch micht immer das wahre.
selbst die mieten sind extrem hoch 3 Zimmer wohnung ohne EBK mit 80 qm bist du gleich bei KM 600 bis 700 Euro.
also kein zuckerschlecken hier.
Nicht alles ist so einfach wie man denkt! Aber machbar ist alles!

Benutzeravatar
Tysk Snickare
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 18
Registriert: 16. Februar 2010 14:39
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Ab April in Deutschland: Fertighäuser von Ikea

Beitragvon Tysk Snickare » 9. März 2010 22:31

Also, die Häuser sind nicht teuer für Offenbach, wie es in anderen Regionen aussieht hängt wohl vom Grundstückspreis ab.Man sollte nicht vergessen die Häuser sind fertig, sogar mit Bad Küche auch mit Möbel, natürlich aus dem IKEA Sortiment.
Man kann ja mal hier bei anderen Fertighaus Firmen anfragen, ich glaube die sind um einiges teurer. :schwedentor2: Ralf


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste