3wöchige Rucksacktour

Anreise per Flug, Zug, Fähre oder PKW-Brücke? Zollformalitäten, Reisezeiten, Reisebegleitung und Mitfahrer. Verkehrswege innerhalb Schwedens, Beförderung mit Bussen, Inlandsbahn oder per Inlandsflug.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/reise-urlaub/anreise
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Hanna

3wöchige Rucksacktour

Beitragvon Hanna » 16. Juli 2008 22:14

Hallo zusammen,
ich bin neu in eurem Forum, aber ich hab gesehen, dass hier einiges los ist und so hoffe ich auf eure Hilfe.

Ich werde im August mit einer Freundin einen dreiwöchigen Trip nach Schweden bzw. Dänemark unternehmen. Wir fliegen nach Stockholm und zurück von Kopenhagen und wollen zwischendurch ein wenig im Land umherreisen.
Wir hatten uns zuerst überlegt, das Interrail-Ticket zu kaufen, bei dem man in 22 Tagen 10 Tage reisen kann. Das Ticket kostet allerdings EUR 230 / Person, das macht also EUR 23 pro Tag, was ich nicht wirklich günstig finde.
Ja und jetzt wollte ich einfach mal nachfragen, ob sich jemand mit den Fortbewegungsmitteln in Schweden auskennt?!? Würdet ihr das Interrail-Ticket empfehlen oder gibt es günstigere Reisemöglichkeiten?
Dazu kommt ja auch noch, dass wir dann auf diese 10 Reisetage begrenzt sind bzw. ja evtl das gar nicht komplett nutzen, aber müssen trotzdem zahlen.
Also falls von euch jemand Tipps hat, wie man im Land am besten reisen kann, dann wäre ich sehr dankbar! :)

Vielen Dank schon mal!

Grüße,
Hanna

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: 3wöchige Rucksacktour

Beitragvon tjejen » 16. Juli 2008 22:27

Hallo Hanna,

es gibt noch Scanrail http://www.scanrail.com/, ähnlich wie Interrail, aber eben nur Scandinavien.

Vorteile der Tickets sind, dass du auch auf Fähren Rabatt erhältst. Ich bin damals ohne Kabine supergünstig nach Helsinki gefahren. Ansonsten kannst du mit den Tickets ja auch über Nacht reisen, so sparst du wiederrum Übernachtungskosten.

Alternativen sind die reguläre schwedische Bahn http://www.sj.se oder Busunternehmen: http://www.swebusexpress.se/ oder http://www.svenskabuss.se/

Ihr solltet Euch dann wohl relativ genau überlegen wo ihr hin wollt und die Einzelpreise gegen das Gesamtticket gegenrechnen. Beim X2000 kommen glaub ich beim Interrailticket auch noch obligatorische 50 SEK Reservierungskosten hinzu.

Für Kopenhagen empfehle ich das Ho(s)tel Jørgensen.
Gnäll suger, handling duger.

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: 3wöchige Rucksacktour

Beitragvon tjejen » 16. Juli 2008 22:29

Okay, vergiss Scanrail, habs grad gelesen ... ScanRail will not be offered in 2008.
Gnäll suger, handling duger.

Benutzeravatar
Findus
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 409
Registriert: 25. Januar 2007 19:42
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: 3wöchige Rucksacktour

Beitragvon Findus » 17. Juli 2008 09:55

Also ich bin im Juni mit Interrail in Norwegen/Schweden rumgereist und fand das relativ günstig, für die Menge, die ich gesehen habe. Ich hatte allerdings nur das 5 Reisetage in 10 Tagen Ticket. Wenn man in Schweden Zug fährt sind auch die "Sista-Minuten" (Letzte Minute) Tickets relativ günstig. Diese können ab 24 Stunden vor der Abfahrt des Zuges über http://www.sj.se gebucht oder am Schalter gekauft werden. Dabei geht es um die Plätze, die bisher nicht verkauft wurden und entsprechend billiger angeboten werden. Am Schalter kommt noch eine geringe Gebühr hinzu. Je nachdem wie beliebt/gebucht die Strecke ist, kann es aber auch mal sein, dass es keine Sista-Minuten gibt oder diese nicht so stark ermäßigt sind. Man sollte auf jeden Fall gucken, dass man nicht zu dem Hauptstoßzeiten unterwegs ist, dann kann man recht billig und bequem reisen.
Eine Alternative sind noch die Busse von Swebus ( http://www.swebusexpress.se ) zumindest wenn man sich auf Südschweden beschränkt.
"Die Schweden sind keine Holländer - das hat man ganz genau gesehen." Franz Beckenbauer

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: 3wöchige Rucksacktour

Beitragvon Sápmi » 17. Juli 2008 10:22

Hej Hanna!

Soweit ich weiß, lohnt sich das Interrailticket für Schweden (gemeint ist sicher dieser Interrail Ein-Land-Pass?) nur, wenn man richtig viel und lange Strecken fährt.
Und dann kommt's natürlich drauf an, in welchen Gegenden Ihr so ungefähr rumfahren wollt.
Unter http://www.bokatag.se könnt Ihr Euch mal die regulären Bahnpreise in Schweden angucken, so zum Vergleich.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Hans

Re: 3wöchige Rucksacktour

Beitragvon Hans » 17. Juli 2008 11:13

Interrailticket

Wenn man ganz Schweden von Nord bis Süd mal innerhalb der
22 Tage sehen will kann man nich besser dazukommen.
Will man nur kurze Strecken rumzockeln, dann ist es etwas anderes.

Und das Gebuche ist dann schon klar.
Nur rauf auf den Zug und runter.
Wann immer es passt.

Grüsst
H :smt006 ans
Ehemaliger Europainterrailer.

Hanna

Re: 3wöchige Rucksacktour

Beitragvon Hanna » 21. Juli 2008 18:49

Hey, vielen lieben Dank für eure schnellen Antworten!

Also so arg weit wollen wir jetzt nicht in den Norden, denn wir haben ja "nur" drei Wochen Zeit, wollen zwischendurch evtl. einen Abstecher nach Turku (Fin) machen, um dort eine Freundin zu besuchen und nach Hause fliegen wir ja von Kopenhagen, d.h. da müssen wir auch wieder in den Süden.

Wir planen zwar schon so ungefähr, was wir alles machen wollen, allerdings wird das allgemein dann eher eine spontane Sache. Daher denk ich mal sind auf jeden Fall diese "Sista-Minuten"-Tickets eine tolle Alternative für uns. Es war nur eben so, dass ich mit dem Interrailticket (10 Reisetage ind 22 Tagen) ein bisschen spektisch war, weil das doch EUR 230 kosten soll, das sind dann ja 23,00 eur pro Tag. Nachher ist es vielleicht so, dass wir gar keine 10 Tage brauchen und dann schon mal drauf zahlen und andererseits dachte ich mir, müsse es doch sicher billige Zug- oder Bustickets geben.
Eure Links waren auf jeden Fall schon mal hilfreich und es ist ja immer gut, schon vorab ein bisschen zu wissen, wohin man sich wenden kann, wenns dann soweit ist.

Danke Danke nochmal!

LG,
Hanna


Zurück zu „Verkehrsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste