25.000 SEK Umzugsprämie/Person für Norrland

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: 25.000 SEK Umzugsprämie/Person für Norrland

Beitragvon Skogstroll » 13. August 2008 09:20

nicolekid hat geschrieben:Womit wir beim Thema Gesundheitswesen wären, was hier auch recht gewöhnungsbedürftig ist.


Skogstroll



Was heisst gewöhnungsbedürftig???

Kannst Du mir das näher erklären???

Gruss Nicole[/quote]

Gewöhnungsbedürftig bedeutet Mangelwirtschaft. Auf nicht ganz akute Operationen (wie z.B. Leistenbruch) warten man schon mal drei, vier oder fünf Monate. Auf manche Sachen jahrelang. Ein Akuttermin in der vårdcentral ist wie ein Hauptgewinn im Lotto. Zahnprophylaxe wird immer mehr ausgedünnt, die Termine für unsere eigene Prophylaxe und die Zahnregulierung unsere Tochter werden immer weiter herausgeschoben.
Zahnmedizinisch stehen wir in Gällivare gerade vor dem GAU, denn in dieser Woche gehen zwei der vier deutschen Zahnärzte. Grund: Frust über die Gesundheitspolitik Norrbottens, mangelnde Entwicklungsmöglichkeiten. Mehr als die allernötigste Grundversorgung gibt es nicht mehr. Der einzige private Zahnarzt hat jahrelange Wartelisten.

Wir denken inzwischen ernsthaft darüber nach, uns aus Norrbotten zu verabschieden.
Trotz boomendem Bergbau und einer Arbeitslosigkeit von gerade mal 2,8% wandern immer mehr Menschen ab, und dafür gibt es ernstzunehmende Gründe. Umsonst zahlt niemand 25.000 kr an jeden Zuwanderer.

Skogstroll

unbekannt

Re: 25.000 SEK Umzugsprämie/Person für Norrland

Beitragvon unbekannt » 13. August 2008 10:05

Hallo Zschirli,

danke für deinen interessanten Bericht. Ich habe in Deutschland 10 Jahre lang an einer vielbefahrenen Durchgangsstraße gewohnt. Der Lärm war tagsüber permanent. LKW haben das Haus manchmal in Vibrationen versetzt und in der Zeit 4-Mal gerammt. Augenzeuge eines Zusammenstosses wurden wir auch. Ein andermal ist ein Besoffener auf ein parkendes Auto gefahren und hatte es 20 m quer über die Straße geschleudert, bis es vor unserer Garageneinfahrt zum stehen kam. Deshalb sind für mich Autos schon zum Reizthema geworden. Jetzt wohnen wir am Ende einer Sackgasse und statt Autos sehe ich Bäume. Aber die Nachwirkungen sind bei mir immer noch zu spüren und ich halte von jeder "Vollgas-Kultur" möglichst viel Sicherheitsabstand.

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: 25.000 SEK Umzugsprämie/Person für Norrland

Beitragvon Skogstroll » 13. August 2008 12:47

Zschirli hat geschrieben:[
Manche Testfahrer (besonders Audi und BMW) benehmen sich wirlich schlimm. Auf der Strasse und auch sonst. Aber das machen viele Touristen im Sueden sicher auch...
Und was die tödlichen Unfälle betrifft, sind in der Hauptsache wohl Elche und Rentiere gemeint - möglicherweise auch der eine oder andere Testfahrer...


Es gab vor zwei oder drei Jahren mal eine ganz schlimme Sache, die für viel Wirbel gesorgt hat. Da war auch so eine Kolonne deutscher Testfahrer unterwegs nach Norden, und einer hat dabei - ich glaube es war in Härjedalen - mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit eine junge Mutter angefahren und getötet. Seine Kollegen hatten nichts besseres zu tun, als noch vor Ankunft der Polizei (!) den Fahrtenschreiber auszubauen, angeblich, um das teure Gerät zu schützen. Das teure Gerät war trotzdem hinterher nicht mehr auffindbar. Der Prozess hat damals in den Medien ziemlich viel Raum eingenommen.

Skogstroll

unbekannt

Re: 25.000 SEK Umzugsprämie/Person für Norrland

Beitragvon unbekannt » 13. August 2008 13:14

Ich kann mich erinnern. Ein "Testfahrer" derselben Firma hatte in Deutschland im selben Zeitraum auf der Autobahn einen Kleinwagen bedrängt und wahrscheinlich gerammt, der von der Straße abwich. Beide Insassen, Mutter und Kind, starben. Es gab Vertuschungsversuche seitens der Firma. Der Verursacher wurde verurteilt. Das ging auch durch die Medien. Inzwischen scheint die Firma aber aus Ihren Fehlern gelernt zu haben. Ich will nicht zynisch wirken, aber so ein Image-Problem kostet Unsummen von Geld.

Neulich hatte ich eine Diskussion mit einem Schweden, warum es immer noch keine Geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen Autobahnen gibt. Eine befriedigende Antwort konnte ich ihm nicht geben, aber die Diskussion nach einer halben Flasche Wein ergab, dass die Autobahnraserei ein schlechtes Licht auf die Deutschen wirft.

Bienenbär

Re: 25.000 SEK Umzugsprämie/Person für Norrland

Beitragvon Bienenbär » 13. August 2008 15:23

Volker hat geschrieben:
Neulich hatte ich eine Diskussion mit einem Schweden, warum es immer noch keine Geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen Autobahnen gibt. Eine befriedigende Antwort konnte ich ihm nicht geben, aber die Diskussion nach einer halben Flasche Wein ergab, dass die Autobahnraserei ein schlechtes Licht auf die Deutschen wirft.


Ha!Hast Du schonmal einen Schweden auf Ostholsteins Strassen erlebt,inbesondere auf der Autobahn Lübeck-Oldenburg ???Dann wird Dir schlecht!Ich mußte schon so manchesmal um mein Leben bangen!Und die Dänen sind kein Stück besser....
Das erweckt dann jedesmal den Eindruck,das sich auf deutschen Strassen ausgetobt wird.

:smt006 Tanja


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste