2 Personenhaushalt/ Einkommen

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Pierre
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 3. Januar 2009 16:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: 2 Personenhaushalt/ Einkommen

Beitragvon Pierre » 6. August 2009 07:48

@Tommy3
Was verstehst du unter einem billigen Häuschen in Blekinge? 1 Million, oder darunter?
Wir schauen uns Blekinge im September an, das Problem ist dass viele Banken uns ohne PN keinen Hauskredit gewähren möchten, und eine PN haben wir ja nicht, weil wir keine feste Adresse in S haben...

LG Pierre

Tommy3

Re: 2 Personenhaushalt/ Einkommen

Beitragvon Tommy3 » 6. August 2009 07:59

Hej,

ja, es gibt in Blekinge auch Häuser unter 1 MSEK, allerdings sind die dann 30-40 km vom Meer entfernt, im Busch. Für 1.5 MSEK kommst du schon recht nahe an die Städtchen heran.
Das mit dem Hauskredit wird in der Tat schwierig werden. Das entscheidende ist eigentlich nicht die Personennummer (es gibt hier und in anderen Foren Leute, die Kredite gekriegt haben mit einer sog. samordningsnummer), sondern die Vorsicht der banken. Ohne PN können die keine Schuldenüberprüfung in Schweden durchführen (das ist eine Zusammenstellung deiner gesamten finanziellen Verhältnisse der letzten Jahre, insbesondere Zahlungsverzug, das können die über die PN von Anbieterfirmen abfragen).
Vielleicht über den Nachweis regelmässiger Einkünfte? Oder eine Empfehlung deiner Schweizer Bank? Oder ein persönliches Gespräch?

Viel Glück!

Benutzeravatar
DomDom
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: 7. Dezember 2008 19:03
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Sonstiges Welt

Re: 2 Personenhaushalt/ Einkommen

Beitragvon DomDom » 6. August 2009 16:03

Tommy3 hat geschrieben:Hej,

also ich glaube, das war eine sehr geschönte Rechnung. Ïch glaube, folgendes ist realistischer:

Essen (2 Persone) 4000-6000 kr/Monat
Autoversicherung 1500 kr/Jahr ohne Kasko (also kein Diebstahl, Brand, eigene Schäden)
Autosteuer 1500-5000 kr/Jahr
Benzin je nach Fahrstrecke, kann jeder selbst ausrechnen
Hausratsversicherung 1000-2000 kr/Jahr
Zeitung, Telefon, Fernsehgebühren kommn noch dazu.
Arztbesuch 150 Kr jedesmal.
Zahnarztkosten müssen voll bezahlt werden, Brillen auch.

Die Wohnkosten sind natürlich stark vom Anspruch abhängig.Für 6000 kr kriegt man eine mickrige Dreizimmermietwohnung, da ist dann Heizung, Wasser, Müll usw drin, Strom nochmal extra 300-400 kr/Monat.
Eigenes Haus: Zu unterschedlich, um hier eine Grösse anzugeben.

20 kSEK/monat für zwei netto ist sehr knapp, würde ich sagen. Aber second-hand-kleider und Urlaub auf dem Balkon sind ja auch möglich.

Wenn ihr Gehalt aus der eigenen Firma bezieht und ein Budget dafür aufmachen wollt, denkt an die schwedischen Arbeitnehmerabgaben und Steuern. Ein Selbständiger hier in S, der 10 kSEK netto raushaben will, kostet seine Firma 25-35 kSEK im Monat.

Viel Glück, und realistisch denken!


:smt017 :smt108

Und da haben wir wieder die sache mit den Unterschiedlichen lebensstandart.
Lycka till

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: 2 Personenhaushalt/ Einkommen

Beitragvon HeikeBlekinge » 6. August 2009 17:44

Joo - da haste Recht, Dom-Dom ;-)
Ich brauch jedenfalls keine 20000 fuer meine 5-köpfige Familie hier :-)

lg
Heike

gundi
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 43
Registriert: 17. November 2007 13:36
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: 2 Personenhaushalt/ Einkommen

Beitragvon gundi » 6. August 2009 19:21

Hej mal so,
also fuer mich klinkt das ziemlich suspekt, jemand der in der Schweiz eine Firma hat und dann in Schweden ausrechnen muss, wieviel er sich selbst Lohn bezahlen soll. Und was bedeutet Einwanderungshelfer, wofuer braucht man sowas, wenn man nach Schweden auswandern will.
Ich kann nicht recht daran gleuben, dass diese Diskussion ernst gemeint ist.
Leider!
Aber vielleicht habe ich ja mal was uebersehen, als wir vor Jahren hierher gezogen sind.
Lycka till
Gundi

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: 2 Personenhaushalt/ Einkommen

Beitragvon Imrhien » 6. August 2009 19:49

Hej,
suspekt finde ich das nicht. Jeder hat doch das Recht auf seine Weise auszuwandern. Von einem Auswanderungshelfer habe ich nichts gelesen, kann sein, dass ichs überlesen habe. Aber selbst wenn??? Warum denn nicht? Ob man es braucht muss doch jeder für sich selbst entscheiden und wer das bezahlen möchte und kann, soll es doch ohne Neid oder Schelte tun.

Was das Geld angeht... ich habs mich ja fast nicht getraut zu schreiben, da man sonst schnell als verwöhnter Sonstwas gilt. Wir kämen da auch nicht wirklich mit zurecht mit den 20000, allerdings sind wir zu viert. Die Kinder bereiten natürlich andere Kosten... Trotzdem, mir wäre das zu knapp und wir haben keinen besonderen Lebensstandard oder schmeissen das Geld raus. Auch kaufen wir nicht in teuren Geschäften oder haben Designerklamotten an. Urlaub machten wir dieses Jahr, unter anderem wegen der Kosten, in Südschweden und nicht irgendwo wo wir hätten hinfliegen müssen.
Auch sonst sind wir keine die in der halben Welt rumreisen. Urlaub im näheren Europa war in den letzten Jahren das weiteste was ging, seit 5 nur noch Deutschland und Schweden. Kein Grund zum Klagen, wir sind glücklich und zufrieden. Lieben es so wie es ist. Aber für große Sprünge reicht es eben nicht und wir haben mehr als die 20. Naja, so ein Haus muss auch bezahlt werden und das Dach an der Veranda das mal erneuert werden muss und das Auto hat auch seine Macken und und und...
Ich würde auch eher großzügiger rechnen. Natürlich muss es realistisch bleiben und das könnt Ihr mit der Firma besser abschätzen was sie abwirft. Leben könnt Ihr von den 30 000 vermutlich ziemlich angenehm, je nach Lebensstandard, logisch.

Grüße
Wiebke

Pierre
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 3. Januar 2009 16:42
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: 2 Personenhaushalt/ Einkommen

Beitragvon Pierre » 6. August 2009 20:13

@ gundi

Den Einwanderungshelfer oder auch relocation service brauchen wir wegen unserer etwas speziellen konstellation.
Da wir Schweizer sind benötigen wir eine Aufenthaltsgenehmigung. Um das alles sauber abzuklären haben wir uns in dem Bereich professionelle Hilfe geholt.
Ob suspekt oder nicht ist jedem selber überlassen.
Wir haben eine gut laufende Firma hier in der Schweiz. Nun haben wir uns entschieden auszuwandern.
Zuerst dachten wir daran die Firma mitzunehmen. Als wir aber von den hohen Steuern für Selbständige gehört haben, suchten wir nach Alternativen.
Und eine davon ist die Firma bleibt hier in der Schweiz. Geplant ist dass wir weiterhin für unsere Stammkunden arbeiten.
Langfristig planen wir aber auch für schwedische Kunden Projekte zu erledigen. Unsere Homepage ist schon mal dreisprachig.

Zugegeben eine etwas spezielle Konstellation, aber rechtlich alles im grünen Bereich...

LG Pierre

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: 2 Personenhaushalt/ Einkommen

Beitragvon janaquinn » 7. August 2009 07:34

Hej Pierre,
ich denke auch, 20-25.000 sek/pro Kopf sind schon realistisch für einen 2 Personen-Haushalt.
Wir haben, wie Wiebke, ebenfalls mehr als die 20 und brauchen sie auch, denn die Miete allein nimmt schon einen recht hohen Posten nein...nein wir wollen auch in der nächsten Zeit nicht kaufen und auch nicht wieder umziehen, die Miete ist für unser Haus absolut angebracht und wir zahlen sie gerne :wink: .

Ich denke, es kommt auch immer drauf an, WO genau man in Schweden lebt. In Höhe Stockholm und einen ungefähren Umkreis von bis zu 200km braucht man dieses Gehalt, weil wir einfach Hauptstadtpreise zahlen oder Hauptstadtnahe Preise. Bei 2 Kindern wächst immer gerade irgendeines gerade aus seinen Klamotten raus und irgendwann, will die kleine Schwester/Bruder nicht mehr die Klamotten des Grösseren auftragen.
Bei uns ist es diesmal Taima, welche dringend neue Sachen braucht, auch weil sie in 2 Wochen ( :D :D :D :danke: :danke: ) in den Kindergarten kommt.
Dazu kommen die Medi´s für Yannic, bis zur gesetzlichen Höchstgrenze, usw. Es läppert sich bei uns einfach, da wird es schonmal etwas knapper mit dem Geld, wenn einige grössere Posten in einem Monat anfallen:Auto-Steuer und -Versicherung ect...

Ich denke, zahlt euch anfangs lieber etwas mehr aus, im laufe der Monate wird sich herrausstellen, wieviel ihr realistisch wirklich braucht, danach kann man immer noch senken.

Den relocation Service finde ich, in eurer Situation, richtig gut, gerade mit der Firma und der Aufenthaltsgenehmigung, hätten wir es uns damals leisten können, hätten wir auch einen genommen, mein Mann ist Amerikaner und wir hätten einige graue Haare weniger bekommen.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Tommy3

Re: 2 Personenhaushalt/ Einkommen

Beitragvon Tommy3 » 7. August 2009 07:48

Hej,

Jana, meinst du jetzt 20-25 kSEK pro Kopf? Oder zusammen für 2 Personen?

Klar hat das auch mit Lebensstandard zu tun, aber nicht jeder hat Zeit oder Lust, eigenes Gemüse anzubauen oder Hamster und Enten für den Sonntagsbraten aufzupäppeln.

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: 2 Personenhaushalt/ Einkommen

Beitragvon janaquinn » 7. August 2009 07:54

Hej Tommy,
ja, ich meinte einen Pro-Kopf-Verdienst von 20-25 kSEK. Für einen 2-Personenhaushalt könnten 25.000 komplett etwas sehr knapp werden.

Wir verdienen beide ungefähr in diesem Bereich und kommen damit sehr gut über die Runden, aber, wie geschrieben, es kommen ja auch mal, gerade Anfang des Jahres, grössere Posten und dann kann es auch mal eng werden.

Wir haben ein kleines Gemüsebett hinter dem Haus, ABER das reicht gerade mal für einen Bruchteil unseres Verbrauches (5-Personenhaushalt), den Rest kaufen wir bei den umliegenden Bauern oder, wenn es mal zeitlich nicht hinkommt, im Supermarkt.

Ähm, Hamster haben wir zwar nicht, aber 2 katzen...die Frage ist, ob die sich so einfach zum Weihnachtsbraten verarbeiten lassen.

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste