100 fragen

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Rallaren
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 128
Registriert: 23. Juli 2013 14:08
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hol mal dieses Thema wieder raus - find´s prima!

Beitragvon Rallaren » 22. Oktober 2013 07:11

backtonature hat geschrieben:Also hier mal, sagen wir Frage Nummer 20!

Wo gibt´s in Schweden Kaffeepads? :confused:

Wir waren ja jetzt doch schon einige Male oben und nehmen auch schon seit längerem immer unsere Kaffeepadmaschine von Sansaeo mit.
Heuer waren wir zum 1. Mal drei Wochen und da sind uns doch glatt die Pads ausgegangen - aber konnten nirgends welche finden! :?

Gruß

backtonature

Wie kann man sowas Kaffe nennen? :D Die Pads liefern eher nur einen Kaffeersatz. Filterkaffe aus gerade gemahlenen Bohnen ist doch nicht zu ueberbieten. Ev. noch mit dem Perkulator zubereitet. Alles andere ist doch nur braunes Wasser :D
Filterkaffe ist billiger und das Kaffemehl gibt nen prima Kompost.
Also, backtonature, werde Deinem Namen gerecht :D :D :D

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: 100 fragen

Beitragvon Speedy » 22. Oktober 2013 07:25

Ja Rallaren ich habe auch eine Senseo und fuer uns zwei ist die sehr praktisch und wir finden der Kaffee schmeckt.

Kaffepäds gibt es hier in Schweden nicht zu kaufen. Die muss man in jedem Falll ausreichend aus D mitbringen. Machen wir auch immer wenn wir dort sind zum einkaufen. Da wird dann ein Riesenvorrat gebunkert.

Gruss Speedy

Rallaren
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 128
Registriert: 23. Juli 2013 14:08
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: 100 fragen

Beitragvon Rallaren » 22. Oktober 2013 07:37

Speedy hat geschrieben:Ja Rallaren ich habe auch eine Senseo und fuer uns zwei ist die sehr praktisch und wir finden der Kaffee schmeckt.

Kaffepäds gibt es hier in Schweden nicht zu kaufen. Die muss man in jedem Falll ausreichend aus D mitbringen. Machen wir auch immer wenn wir dort sind zum einkaufen. Da wird dann ein Riesenvorrat gebunkert.

Gruss Speedy

Netter Versuch, aber einen Kaffetrinker wie mich kann man damit nicht ueberzeugen. :D
Ich war am letzten WE in Deutschland, ueberall nur diese Pads. Ich glaube, man hat in Deutschland verlernt, was richtiger Kaffe ist.
Nee, nee, auf einen heissen, frischgebruehten Kaffe werde ich nicht verzichten. Ich filtere mir auch eine enzelne Tasse.
Allein schon das Geräusch, wenn das Wasser durch den Filter tröpfelt... Ich muss mir gleich nen Kaffe holen, frischgemahlen :D Das riecht schon so gut in unserer Kaffekueche bei der Arbeit :D :D
Diese Plirre mit Schaum oben drauf :shock:
Nebenbei glaube ich, dass der schwedische Kaffe magenfreundlicher geröstet ist. Ist mein Eindruck, genauso wie mein persönlicher Geschmack Speedy :D Ich schreibe Dir diese Zeilen nicht aus Verachtung, sondern aus tief empfundenen Mitleid :D

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: 100 fragen

Beitragvon HeikeBlekinge » 22. Oktober 2013 08:15

Rallaren, Kaffeepads sind nicht so schrecklich wie du denkst!
In den Pads ist nämlich tatsächlich echter -mormaler - Kaffee!
Eingehuellt in duennes, zurechtgeschnittenes Filterpapier. Alles einfach kompostierbar und der Druck bei der Maschiene sorgt fuer guten Kaffegenuss.
(Ganz im Gegenteil zu diesen verda... Alukapseln deren Erfinder hoffentlich irgendwann in der Hölle schmoren wird weil er damit unglaubliche Muellberge ausgelöst hat!)

Wir haben auch eine Pad-Maschine. Weil es morgens manchmal schnell gehen muss bevor man aus dem Haus geht, oder nur einer da ist der Kaffee trinken will. Es lohnt es nicht immer den Perkolator anzuschmeissen. Ausserdem macht die auch Heisswasser fuer Tee und Espresso und schäumt Milch auf.....
Zudem haben wir eine Pad-Maschine die man mit normalem Kaffeepulver betreiben kann, die hat nämlich so einen kleinen Extrafilter der wie Pads eingelegt wird und den man unendlich oft benutzen kann. Denn in Schweden gibt es keine Pads und Pads sind im Gegensatz zu losem Kaffee unverschämt teuer!!
(Fragt euch mal warum es keine in S gibt!? Weil sich jemand da ein Gebiet hat schuetzen lassen und seine vermalledeiten Alupöttchen gewinnbringend verkaufen will :twisted: )

Wir haben sogar festgestellt, das wir weniger Kaffeeverbrauch haben wenn wir nur die Maschine benutzen, aber der "richtige" Kaffee aus dem Perkolator hat halt auch seine Zeremonie verdient ;-)

lg
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Benutzeravatar
ElaO
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 10. März 2013 14:43
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: 100 fragen

Beitragvon ElaO » 22. Oktober 2013 08:28

Mir ist aber aufgefallen, das man ganze Bohnen gar nicht bekommt!
Wir hatten uns vor Jahren auf Löfbergs Lila eingeschossen und kauften den bei Ikea. Dann hat Ikea das Sortiment umgestellt und ihn aus dem Programm genommen. In Schweden habe ich den in jedem Supermarkt gesucht, aber nur gemahlen gesehen.
Werden in Schweden Kaffeevollautomaten, die mahlen und brühen nicht verkauft?

Mit einer Senseo der allerersten Generation sind wir auch angefangen. Die läuft heute noch tadellos bei meinem Sohn. Meine Tochter hat eine kleine Kapselmaschine von Tchibo, der Kaffee daraus schmeckt..................igitt....
-Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!-

Rallaren
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 128
Registriert: 23. Juli 2013 14:08
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: 100 fragen

Beitragvon Rallaren » 22. Oktober 2013 09:09

Da könnt Ihr schreiben, was Ihr wollt, eher werde ich wieder katholisch oder Bischof als dass ich Pads oder Alupatronen als Kaffe durchgehen lasse :D
Ich kann mich damit einfach nicht anfreunden. Aber Bohnen kann man in Schweden kaufen, auch Kaffemuehlen.

So, und nun nehmt noch das, Ihr Kaffepanscher :wink: :
Die Krönung sind die Bodumkugeln auf dem Ofen, wenn der Kaffeduft durch das Haus zieht, das Blubbern signalisiert, gleich, gleich ist der Kaffe fertig. Voll im Geschmack, fuellig im Abgang, im Nachgang mit dem exotischen Geschmack der Berge Sydamerikas...
Dieser Geruch kann nur noch durch das gleichzeitige Braten von Äpfeln mit Zimt auch dem Ofen uebertrofen werden, welche dann mit Filmjölk im Dialog den Genuss vollenden. Diese einmalige Verbindung der alten und neuen Welt auf meinem kleinen småländischen Tisch.

Hah, nun hab ichs Euch gegeben, oder?
Gruss an alle Kaffeliebhaber, wo auch immer, aus dem nassen Göteborg
Peter

Benutzeravatar
ElaO
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 10. März 2013 14:43
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: 100 fragen

Beitragvon ElaO » 22. Oktober 2013 09:14

Irgendwie nicht! Du kannst noch so schön von Hand brühen, wenn Du keinen guten Kaffee hast, ist das vergebene Liebesmüh!
Und Bischof werden ist doch gar nicht so schlecht, dann kannste Dir auch ne Badewanne für 15.000 Euro gönnen 8)
-Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!-

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1272
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: 100 fragen

Beitragvon Petergillarsverige » 22. Oktober 2013 09:27

Leute, alles Unsinn. Es kommt auf das Wasser an! Nur das richtige Wasser aus einem Brunnen in Schweden, fern der Zivilisation, ist das richtige Wasser für einen wirklich guten Kaffee!!!!

Wir nehmen einen Bonum, Kaffee grob gemahlen - Der Geschmack ist durch nichts zu überbieten.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

Tulipa
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 949
Registriert: 19. November 2008 21:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: 100 fragen

Beitragvon Tulipa » 22. Oktober 2013 09:47

Petergillarsverige hat geschrieben:Leute, alles Unsinn. Es kommt auf das Wasser an! Nur das richtige Wasser aus einem Brunnen in Schweden, fern der Zivilisation, ist das richtige Wasser für einen wirklich guten Kaffee!!!!



Ja! Nur leider haben wir keinen eigenen Brunnen.
Statt dessen nehmen wir frisches Regenwasser. Die Regenwolken kommen bei uns direkt viele 100 km über sauberes Meer, da vertrauen wir auf die Selbstreinigung. Ausserdem schmeckt es gut und verkalkt keine Maschinen.

LG
Tulipa
man vet aldrig, vem som finns där ute

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: 100 fragen

Beitragvon HeikeBlekinge » 22. Oktober 2013 10:28

bäh! Das meiste schwedische Brunnenwasser schmeckt eh nicht wenn kein ordentlicher Filter eingebaut ist!

@Rallaren! Du solltest in die Werbung gehen!

Ich geniesse es auch mit so einem ganz ollem alten Perkolator (ich hab zwei, einen ganz aus Glas, einen aus Metall) ab und dann auf dem vedspis Kaffee zu kochen. Funktionieren einwandfrei und ähnlich wie Bodum glaub ich. Aber das immer machen? Nee, manchmal fehlt halt die Zeit oder der Ofen ist aus. Um so mehr kann man dann diese Augenblicke geniessen.

@Tulipa: Das war jetzt nicht dein Ernst, oder? ;-)
Wie sammelst du das denn??

lg
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste