Eine eindeutige ID Nummer für jeden Schweden

Für jeden bürokratischen Akt, jede Verwaltung, jeden Datensatz wird in Schweden die personnummer (Personennummer) benötigt. Durch diese Identifikationsnummer (ID) ist – seit ihrer Einführung im Jahre 1947 – jeder Schweden und jede Schwedin eindeutig bestimmbar; sie erfüllt also etwa denselben Zweck wie in Deutschland die Kombination aus vollständigem Namen + Geburtsdatum + Geburtsort.

Man kann davon ausgehen, dass es auf jedem Formular und in jeder Computermaske, die mit personenbezogenen Daten zu tun hat, ein Feld für diese personnummer gibt. Darüber hinaus ist es ein Leichtes, von jedem Schweden z.B. das Einkommen und weitere personenbezogene Daten zu erfahren; denn diese Angaben stehen öffentlich im Internet (www.upplysning.se). Man muß zur Abfrage lediglich die personnummer des Gesuchten kennen, oder Name und Wohnort.

Die Nummer besteht aus 6 Ziffern für das Geburtsdatum (z.B. 751225- wenn man an Weihnachten 1975 geboren ist), einer dreistelligen “Geburtszahl” und einer Prüfziffer. Die letzte Ziffer der Geburtszahl enthält auch das Geschlecht (männlich = ungerade, weiblich = gerade).
Wie Deine Nummer aussehen könnte, zeigt dieser Generator. Er erzeugt aus Deinen Angaben eine fiktive Nummer, die natürlich nicht im wirklichen Leben benutzt werden darf.

Wie bekomme ich diese Nummer?

Durch die personnummer werden viele Vorgänge des täglichen Lebens einfacher oder überhaupt erst möglich, wie z.B. Telefonanschluß, Kontoeröffnung, Steuern, Versicherung, Hauskauf, DVDs leihen, online-shopping....
Wer nach Schweden auswandert, möchte deshalb baldmöglichst seine Nummer zugeteilt bekommen.

Die Personen-Nummer bekommt man, indem man beim Steueramt (skatteverket) in das "Volksregister" (zentrale Melderegsiter, folkbokföring) aufgenommen wird, falls man mindestens ein Jahr in Schweden wohnen wird und ein Aufenthaltsrecht hat. Die Nummer bleibt dann ein Leben lang gültig.

Wenn Du Dein Aufenthaltsrecht beim Migrationsverket registriert hast, gehst Du einfach zu der für Deinen Wohnort zuständigen Stelle des skatteverket (s.u.) und bekommst kurz darauf Deine personnummer.

ID-kort

ID-Kort aus SchwedenWenn Du Deine personnummer hast, solltest Du Dir noch eine ID-kort (identitetskort, Identitäts-Karte) besorgen. Die kannst Du überall vorzeigen wo Du später nach Deiner Nummer gefragt wirst. Die ID-Karte mit deiner personnummer bekommst du beim örtlichen Steueramt. Zuvor muss allerdings die Gebühr (derzeit 400 SEK) auf das Konto der Steuerbehörde eingezahlt worden sein. Danach beantragst du bei einem persönlichen Besuch auf dem Steueramt deine ID-Karte; bring hierzu einen gültigen Ausweis mit, und den Nachweis deines Aufenthaltsrechts.

Kommentare  

# Helge J. Poremba 2009-10-22 17:38
Ich möchte mal folgendes Problem aufzeigen mit der Personen-Nummer:
Ich bin etwa 2-3 Monate in Schweden und besitze dort ein Ferienhaus - also nehme ich während dieser Zeit aktiv am schwedischen Leben teil. Leider geht, wie bereits beschrieben, nichts ohne die Personen-Nummer . So ist es beispielsweise unmöglich, Fernsehen, Internet etc. als "Nicht-Schwede" an meinem Standort anzumelden, da es an der vg. ID-Nummer hapert!
Ich zahle allerdings Steuern hier in Schweden fuer das Ferienhaus und habe eine sogen. Organisations- / Registrierungs- Nummer, die aber nicht als PN akzeptiert wird. Man ist also als EU-Buerger" ausgeschlossen - ja regelrecht ausgegrenzt !!!!
Merkwuerdig .... da doch angeblich jeder EU-Buerger das Recht hat, sich innerhalb der EU-Grenzen aufzuhalten bzw. um sein Leben frei zu gestalten. Ich bin absolut ueberzeugter Schwedenliebhab er ... aber diese Ausgrenzung halte ich fuer einen eklatanten Verstoss gegen die EU-Statuten!!!
Ich kann mir vorstellen, dass dieses Problem auch andere EU-Buerger haben, die längere Zeit im Jahr in Schweden leben ...
Kennt jemand eine gangbare Lösung ??? Oder muss man erst auf die Strasse gehen und demonstrieren ??? ;-)
Leider kann ich meinen Hauptwohnsitz v. D´land nicht nach Sverige verlegen, da dies beruflich u. privat nicht möglich ist.
Wuerde ich das tun, muss ich in D´land entsprechende Nachteile hinnehmen - keine Steuerkarte, Ehegattensplitt ing funktioniert dann nicht mehr ... ebenso andere steuerl. u. sonstigen Nachteile.
Und das alles, um eine PN in Schweden zu bekommen ????
Wer weiss Rat od. schreibt mal etwas zu diesem Thema ???
Bin gespannt
Hej så länge


Antwort:
Hallo Helge, ein interessanter Bericht!
Das Problem sollten wir im Schwedenforum weiter diskutieren; denn hier kann man auf Kommentare leider nicht direkt antworten. Bis bald?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# dic 2013-11-24 12:18
Hej Allihopa,

ich habe das selbe Problem! Ich habe schon überlegt ob man nicht eine Petition beim EU-Parlament einreichen sollte!?

Gruss

Andreas
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Friedrich Wahnschaffe 2010-05-20 20:45
Hej,

mir geht es genau so. Ich besitze ebenfalls ein Ferienhaus in Schweden. Ich habe mich nun an die deutsche Botschaft in Stockholm gewandt. Ich bin mal gespannt, ob mir dort geholfen werden kann. Sollte dies nicht möglich sein, werde ich mich noch an die schwedische Botschaft in Berlin wenden. Ich denke nicht, dass so eine Ausgrenzung und Diskriminierung rechtens sein kann.

Ich hoffe, ich kann bald Positives melden.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Aussiedler 2010-10-07 22:46
Als EU Mitbürger kann man die Personnummer auch beantragen ohne vorher beim Migrationsverke t vorstellig geworden zu sein, da man das Aufenthaltsrech t sowieso innehat.
Leider muss man persönlich dort erscheinen und sie brauchen ein paar tage um die Personnummer zuzusenden, man muss also eine Postadresse in Schweden haben.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# elchbarko 2012-04-14 16:35
Das Aufenthaltsrech t hat man für 3 Monate-offiziel l und mit ein paar Tagen warten ist es auch nicht abgetan was die Personennummer anbelangt. Ganz so einfach ist es auch nicht mehr wenn man kein sicheres Einkommen nachweisen kann.

Warum versucht ihr es nicht einfach mit arbeiten im schönen Schweden? Ein Arbeitsverhältn is öffnet alle Türen!!!!!
Leider ist es WAHR das die Einwanderung einem EU Bürger schwerer gemacht wird als einem aus dem Drittland.
Wo steht das mit den 150.000 SKR???????????? ?????
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# schwedenhappen61 2012-04-03 15:39
Wir sind jetzt fast 1 Jahr in Schweden,uns wurde die PN verweigert.Am 01.01.2011 haben die Ihre Bestimmungen geändert und haben uns solange blockiert bis am 29.09.2011 neue Änderungen kamen.Pro Kopf benötigt man 150.000,-SKr plus Aufenthaltsrech t vom Migrationsverke t+Deutsche KV+E106 Schein der KV,am Besten man hat eine unbefristete Anstellung.Wir waren schon bei der Oskarshamn Tidning,die haben darueber berichtet gab auch viel Zuspruch,aber wir gehen jetzt zuruck.Die wollen hier keine EU-Medborgere.. .Asylanten sind aber herzlich wilkommen...!!! !Schade Schweden ist so ein schönes Land..die jungen wandern ab nach Dk + Norwegen,es bleiben nur noch Rentner.Es gibt viele die das gleiche Problem haben wie wir...aber keine Chance.Wir kommen aber wieder wenn wir Rentner sind....hej då.....
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# dietmar 2012-04-11 10:27
Da ist wohl leider einiges schief gegangen :sigh:
Dies scheint der erwähnte Zeitungsbericht zu sein: www.barometern.se/nyheter/hogsby/tyskt-par-nekas-personnummer%283200561%29.gm
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Christian Basler 2012-12-18 17:44
Hallo zusammen
Meine Frau und ich kommen zwar nicht aus der EU wir kommen von der Insel Schweiz, sind im Juni 2012 nach Nordschweden gezogen. Wir haben unsere Migration im März 2012 angefordert, lief aber sehr wenig bis gar nichts. In unserer bald Verzweiflung suchten wir überall Rat und jeder versuchte uns zu helfen mit allerlei Ratschlägen soviel Ratschläge bis wir bald nicht mehr weiter wussten und daran dachten diese Land wieder zu verlassen. Heute kann ich nur sagen, nicht auf andere hören und das ganze in die eigene hand nehmen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Christian Basler 2012-12-18 17:52
Also nahmen wir all unser Papierkram mit zu Migrationsverke t in Umeå. Alle die Dokumente die uns vorher gesagt wurde möchten die bei Migrationsverke t sehen. Ein Angestellete von Migrationsverke t hat uns sehr freundlich gehofen, die richtigen Papiere gegeben und sogar die Kreuze am richtigen Ort gemacht. Das einzige was er sehen wollte war unsere Heiratsurkunde Karankenkassen bescheid rentenbescheini gung meiner Frau und sonst gar nichts. Noch ein Foto machen, die Fingerabdrucke hinterlassen und nach knapp einer Stunde waren wir im Besitz des Aufenthaltsrech tes, dank diesem freundlichen Mitarbeiter. Dann haben wir gleich bei Scatteverket die Personennummer beantragt und drei Tage später hatten wir die Personennummer. Eines hab ich gelernt hier wird dier sehr gerne auch auf Aemtern geholfen und mach es selbst, auch wenns dur manchmal schwer erscheint.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Christian Basler 2012-12-18 17:54
In diesem Sinne viel Erfolg allen die in dieses wunderschöne Land ziehen wollen och hej då
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Hier geht es weiter:

www. SchwedenTor® .de  •  Copyright © 1997–2016 Dietmar Gerster / CALL-Systeme  •  All rights reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.